Zugangslösungen

Congatec bringt IoT-Gateway-System auf den Markt

| Redakteur: Franz Graser

Das IoT-Gateway-System von Congatec verspricht, schnell an die jeweiligen Kundenanforderungen anpassbar zu sein.
Das IoT-Gateway-System von Congatec verspricht, schnell an die jeweiligen Kundenanforderungen anpassbar zu sein. (Bild: Congatec)

Der Embedded-Computing-Spezialist Congatec stellt eine flexible IoT-Gateway-Lösung vor. Das System ist schlüsselfertig und für den schnellen Einsatz im Feld sehr einfach kundenspezifisch anpassbar.

Das Gateway bietet ein hohes Maß an Flexibilität bei der Prozessorleistung und Softwareintegration und kann mit bis zu acht Funkantennen bestückt werden, die über drei Mini-PCI-Express-Slots und sechs interne USB-Steckplätze für drahtlose oder drahtgebundene Kommunikationsmodule angebunden werden.

Hersteller, die das Gateway-System einsetzen, profitieren von einem vorkonfigurierten und zertifizierten IoT-Gateway, mit dem es leicht fällt, eine große Bandbreite heterogener Sensoren und Systeme an Cloud-basierte Services anzubinden. Zu den Zielapplikationen zählen industrielle IoT-Anwendungen wie Smart Cities und Smart Farming, Connected Home- und Connected Car Applikationen sowie Digital-Signage-Systeme und dergleichen.

Neben der Entwicklung und Fertigung von IoT-Lösungen beinhalten die Embedded-Design- und Manufacturing-Services auch Zertifizierungsdienstleistungen. Diese werden etwa für den Einsatz von drahtlosen Technologien und Edge-Devices in Carrier-Grade-Infrastrukturen immer wichtiger.

Die Wireless-Schnittstellen des IoT-Gateway-Systems sind extrem skalierbar: Es stehen sechs interne USB Ports und drei miniPCIe Slots zur Verfügung, um LTE 3GPP Modems, 2x WI-FI, 2x LAN mit PoE und PROFINET Features sowie low-power BlueTooth (BTLE) und 6LoWPAN zu unterstützen.

Weitere Low-Power-Weitbereichsnetzwerke – inklusive LORA, 3GPP, LTE-MTC, Sigfox und UNB – können auf Kundenanforderung ebenfalls eingebunden werden. Dies bietet maximale Flexibilität bei der Unterstützung aller wichtigen IoT-Verbindungsarten.

An das Gehäuse können bis zu acht Antennen angeschlossen werden, sodass sowohl mehrere drahtlose Standards parallel als auch Antennendiversität für eine verbesserte Signalqualität unterstützt werden. Das kompakte Metallgehäuse (200 x 230 x 40 mm3) ist nach der IP53-Schutzklasse für Outdoor-Applikationen zertifiziert.

Um flexible IoT-Gateway-Designs schnell ausliefern zu können, hat Congatec das System mit Qseven Modulen auf skalierbare Rechenleistung ausgelegt, die von Single-Core-i.MX6-Prozessoren von NXP bis hin zu Quadcore-Pentium-CPUs von Intel reicht.

Für den Einsatz in IoT-Gateways und Edge-Computing-Plattformen – bis hin zu hochverfügbaren Fog Computing Systemen – unterstützt das Gateway auch die kommende Generation der Intel Atom Prozessoren (Codename „Apollo Lake“).

Zur einfachen Softwareintegration unterstützen die Board-Support-Packages alle gängigen Betriebssysteme inklusive Windows 10 IoT. Das IoT-Gateway System bietet zudem alle Features des Embedded-Board-Controllers: Unter anderem sind das der Support von Secure Boot, das Management des Multi-Master I²C Busses, der Multi-Stage Watchdog, ein nichtflüchtiger Speicher für Nutzerdaten sowie Hersteller- und Boardinformationen, Board-Statistiken und Power-Loss-Control.

Der Schlüssel zum IoT ist die Software

Meilensteine der Elektronik

Der Schlüssel zum IoT ist die Software

18.05.16 - Standardprodukte sind das zentrale Nervensystem von Computern. Mit seinem umfangreichen Portfolio an Hardware-, Software- und Servicelösungen ist Kontron fit für die Anforderungen globaler und nationaler Märkte sowie individueller Kundenwünsche. lesen

ZigBee-USB-Gateway ConBee für Windows, Linux und Mac OS

Plattformunabhängige Lichtsteuerung

ZigBee-USB-Gateway ConBee für Windows, Linux und Mac OS

13.07.16 - Internet der Dinge, Industrie 4.0, Smart Home und Smart Grid – überall ist die drahtlose Kommunikation auf dem Vormarsch. lesen

Werfen Sie einen Blick ins Smart Home der Zukunft

Intels „Tiny House“

Werfen Sie einen Blick ins Smart Home der Zukunft

02.05.16 - Nutzeffekt statt Utopie – Intel zeigt in einer Musterwohnung, dem „Tiny House“, was heute schon in puncto Smart Home möglich ist. lesen

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44226022 / IoT)