Simulationssoftware

Comsol Multiphyics erlaubt nun den Import von ECAD-Daten

| Redakteur: Franz Graser

Die Version 4.3a von Comsol Multiphysics erlaubt es, ECAD-Daten zu importieren, zum Beispiel für die mechanische und thermische Analyse.
Die Version 4.3a von Comsol Multiphysics erlaubt es, ECAD-Daten zu importieren, zum Beispiel für die mechanische und thermische Analyse. (Bild: Comsol)

Auf der diesjährigen Hannover Messe stellt Comsol, der schwedische Spezialist für Engineering-Softwarelösungen, die aktuelle Variante der Simulationsumgebung Comsol Multiphysics vor.

Die Version 4.3a erlaubt es unter anderem, multiphysikalische Simulationen mit Tabellenkalkulationen zu verknüpfen. Weitere Neuerungen sind die Unterstützung für Cluster-Computing, Module für Ermüdungsanalysen, der Import von ECAD-Daten sowie ein Live-Link zur Konstruktionssoftware Solid Edge. Außerdem wurden die 30 Zusatzmodule für die mechanische, elektrische, strömungstechnische und chemische Modellierung und Simulation verbessert.

Am Messestand des Unternehmens (Halle 7, Stand F11) finden während der Hannover Messe täglich Produktpräsentationen statt. Darüber hinaus ist Comsol Multiphysics mit drei Vorträgen im CAE-Forum rund um das Thema „Virtuelle Produktentwicklung durch Multiphysik-Simulation“ vertreten und bietet drei kostenfreie Workshops an.

Passend zum Leitthema der Messe, „Integrated Industry“, bietet die multiphysikalische Herangehensweise an ingenieurstechnische Aufgabenstellungen, insbesondere bei der Verknüpfung unterschiedlicher Industriebereiche oder Abteilungen eines Unternehmens, eindeutige Vorteile. Mit einer einheitlichen Simulationslösung können die unterschiedlichen Anwendungen einfach kombiniert und Wechselwirkungen frühzeitig im Entwicklungsprozess erkannt werden.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 38677730 / Elektronikfertigung)