BMW schwenkt auch auf zwei Rädern auf Elektro-Kurs ein



  • Elektro-Scooter BMW C evolution
    BMW schwenkt auch auf zwei Rädern auf Elektro-Kurs ein

    Zum Start der Internationalen Automobil-Ausstellung hat BMW eine produktionsnahe Version seines lange erwarteten Elektro-Scooters BMW C evolution vorgestellt. Über Preis und Produktionsstart hält sich der bayerische Autokonzern aber noch bedeckt.

    zum Artikel



  • Meiner Meinung nach wird es BMW schwer haben sich mit so einer kleinen Batterie im Vergleich zur Kokurenz (z.B: Zero, Brammo) durhczusetzen. Iche denke ab 2014 sind 12kWh Stand der Technik.
    Unter 300km Tagesreichweite (8h Tour inkl. 1h Mittagspause zum Nachladen) würde ich mir kein Elektromotorrad/-roller kaufen.



  • Optisch wirklich sehr gelungen, und die Fahrleistungen überzeugen auch. Einzig der Akku könnte ein bisschen größer sein, aber für den Stadtverkehr wohl ausreichend. Bleibt zu hoffen, dass bei diesem Leisetreter nicht scharenweise Fußgänger, die ohne zu schauen auf die Straße laufen, unter die Räder kommen, wie ich es mit dem Fahrrad oft erlebe. Das könnte für alle Beteiligten ziemlich schmerzhaft enden.



  • Natürlich ist diese Kapazität kaum mehr Stand der Technik.
    Aber für die Stadt langts und irgendwie müssen die armen Hersteller bei attraktiven (wirklich?) Einstiegspreisen auch noch Marge machen können. Stärkere Akkus gibts garantiert bald als Aufpreisoption. Metalliclack und Klimaautomatik scheiden ja wahrscheinlich aus, naja, vielleicht gibts später auch noch Luxusfelgen?
    Trotzdem - ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung.
    e-Mobilität entsteht aus mehr als (nur) aus überteuerten elektrischen Luxusautos die keiner braucht und die sich nur eine Minderheit leisten kann oder will.
    * zuletzt geändert von: ibw-oberhaching am 11.09.2013 um 12:49 Uhr *


Log in to reply