Gedächtnis-Widerstand: Memristoren als Kernelemente Neuronaler Netze am Edge



  • Gedächtnis-Widerstand: Memristoren als Kernelemente Neuronaler Netze am Edge

    Hewlett Packard Enterprise (HPE) gab auf der Konferenz „Discover“ in Las Vegas einen Ausblick auf die Zukunft des datenzentrierten Computings mit Edge-Intelligenz. Memristoren könnten bei der Umsetzung dieses Konzepts eine wichtige Rolle übernehmen – allerdings an anderer Stelle als bislang vermutet.

    zum Artikel



  • Quantencomputing light
    Ja, das ist ein gewaltig unterschätztes Thema. Theoretisch hätte die Memristor-Technologie viele Möglichkeiten, ein (funktionsgemäss) stark vereinfachtes Quantencomputing zu betreiben. Speziell dann, wenn es um Standardprozeduren wie etwa das knacken von Verschlüsselungen und Codes geht.
    Mal sehen, was HP daraus macht. Und, was dann davon auch tatsächlich an die Öffentlichkeit durchdringt. Es bleibt spannend.
    Edge computing ist da eher ein kleiner Nebenschauplatz.

    PS
    Es ist schon mutig (oder eher foggy?), ein Hochleistungs-Rechenzentrum, wie es für gefahrloses autonomes Fahren benötigt wird, als Edge-Computer zu bezeichnen.


Log in to reply