Koreanischer Hersteller LG wirft Miele Patentverletzungen vor



  • Dampf in Waschmaschinen
    Koreanischer Hersteller LG wirft Miele Patentverletzungen vor

    Der südkoreanische Elektronikhersteller LG wirft dem Gütersloher Hausgeräte-Konzern Miele Patentverletzungen vor. Miele habe gleich mit mehreren Waschmaschinen-Modellen gegen eine "bedeutende Zahl" von LG-Dampf-Technik-Patenten verstoßen, erklärten die Südkoreaner.

    zum Artikel



  • Deutsche Traditionsunternehmen haben sich auch schon in der Vergangenheit zuweilen außerst dümmlich verhalten. Nichts desto trotz haben Patente noch nie dem Schutz von intelektuellem Eigentum gedient, sondern immer nur der Ausweitung von bereits existierenden Kapitalinteressen.

    Patente werden seit vielen Jahren von Konzernen gehortet und bei passender Gelegenheit gegen Mitbewerber eingesetzt. Das passiert inzwischen ganz offen. Insofern stellen Patente heute nur noch eine Art Massenvenichtungswaffe gegen Innovationen dar.

    Und was da alles patentiert wird! Jeder Kleinstnutzen scheint gut genug zu sein. Die Innovation eines Unternehmens wird an der Anzahl der Patente pro Jahr festgemacht. Die Qualität spielt dabei keine Rolle. Es ist wie bei einer demokratischen Wahl. Stimmen zählen! Genausogut könnte man Sterne oder Erbsen zählen.

    Die Patentämter, die eigentlich für ein Mindestmaß an Innovation sorgen sollten, versagen planmäßig. Patente sind ja inzwischen auch ein Qualitätsmerkmal für die Erbsenzähler aller einschlägigen Industriestaaten!

    Das Vernünftigste wäre, ab sofort keinerlei Patente mehr zuzulassen und den bestehenden Patentschutz binnen den nächsten 5 Jahre auf Null zu fahren.

    QED


Log in to reply