Früherer Siemens-Finanzchef zu Millionenzahlung verurteilt



  • Schmiergeld-Skandal
    Früherer Siemens-Finanzchef zu Millionenzahlung verurteilt

    Nach dem Schmiergeld-Skandal bei Siemens hat das Landgericht München den früheren Siemens-Finanzchef Heinz-Joachim Neubürger zu 15 Millionen Euro Schadenersatz an seinen früheren Arbeitgeber verurteilt.

    zum Artikel



  • Als ich zu Zeiten von Klaus Kleinfeld (damals Vorstandsvorsitzender) im Unternehmen tätig war, las ich regelmäßig die Werkszeitschrift. Es gab praktisch kein Heft, in dem nicht entweder von Herrn Kleinfeld oder von Herrn Dehen (eine Ebene tiefer) darauf hingewiesen wurde, dass man keine Korruption duldet. Das wurde derart häufig wiederholt, dass sich viele Leser wunderten. Kurz darauf gingen die ersten Berichte durch das Fernsehen, die zeigten, wie wenig Ernst es einigen Herren aus dem Management war. Die Ermittlungen und Strafverfahren sind möglicherweise immer noch nicht abgeschlossen.
    Wie war das mit den Pfandbons, die eine Kassiererin (angeblich oder tatsächlich) entwendet hatte?
    * zuletzt geändert von: FERGEHOF am 11.12.2013 um 21:18 Uhr *


Log in to reply