Punkt-zu-Punkt-Verbindung im GSM-Netz hat Zukunft



  • GSM/GPRS
    Punkt-zu-Punkt-Verbindung im GSM-Netz hat Zukunft

    Auch im Zeitalter von Internet und UMTS erfreut sich die „klassische“ Punkt-zu-Punkt-Verbindung, bei der eine Datenverbindung via Telefonanruf aufgebaut wird, großer Beliebtheit.

    zum Artikel



  • Für mich stellt sich nur noch eine Frage, wird die IP – Verbindung erst nach dem Wahlverbindungsaufbau hergestellt oder ist das Modem beim Provider permanent eingeloggt?
    Wird die Verbindung erst nach dem Einwahlvorgang aufgebaut, so ist es meiner Meinung nach günstiger keinen Flatrate -Vertrag abzuschließen, wenn man nur kurz Daten abholen möchte und danach die Verbindung beendet. Sollte allerdings der IP – Tunnel ständig vorhanden sein, so benötigt man eine Flatrate, da auch ohne Nutzerdatenverkehr Daten Traffic vorhanden ist (Heartbeat Exchange).
    Sonst denke ich, ist dieser Artikel sehr hilfreich zur Bewältigung der Probleme nach dem Abschalten der CSD - Kommunikation.



  • Sehr geehrter Herr Breuer,

    vielen Dank für Ihr Interesse für die Thematik und Ihren Kommentar.
    Die IP-Verbindung erfolgt erst nach dem Einwahlvorgang. Die Testpakete werden zum Beispiel vom Hersteller mit Prepaid-Karten bestückt. Auf diese Weise kann der Kunde gleich prüfen, wie viel Traffic tatsächlich stattfindet und nach der Testphase den für die jeweilige Anwendung günstigsten Tarif wählen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Marco Riedel
    wireless netcontrol


Log in to reply