Organische Flussbatterien: Molekül verlängert Lebensdauer auf mehrere Jahrzehnte



  • Organische Flussbatterien: Molekül verlängert Lebensdauer auf mehrere Jahrzehnte

    Wissenschaftlern ist es gelungen, die Lebensdauer organischer Redox-Flow-Batterien deutlich zu steigern. Dazu entwickelten sie ein neues, langzeitstabiles Molekül, das die Kapazität über einen langen Zeitraum erhält.

    zum Artikel



  • Was passiert mit diesem Stoff Methusalem, wenn er in die Umwelt freigesetzt wird? Solange diese Frage nicht geklärt ist, kann er nicht in Mengen eingesetzt werden!



  • Ein Blick in Wikipedia hilft:
    In der Natur kommen Chinone besonders häufig in Farbstoffen vor, z. B. in Pilzen, Bakterien oder Blüten. Chinoide Systeme findet man auch in verschiedenen Antibiotika. Unter anderem entstehen Chinone durch enzymatische Oxidation von Polyphenolen. So spielen sie beispielsweise bei der Braunfärbung angeschnittener Äpfel eine wichtige Rolle.

    Bekannte Chinone sind:

    die Ubichinone als Elektronenüberträger in der Atmungskette
    die Plastochinone bei der Photosynthese
    die K-Vitamine (Phyllochinon, Menachinon)
    das Pyrrolochinolinchinon (PQQ)
    das Tryptophantryptophylchinon (TQQ)
    das Dichlordicyanochinon (DDQ)
    die Hydroxynaphthochinone (in Henna und Walnüssen)
    Echinochrom A, Adrenochrom, Dopachrom

    Chinone werden auch in den Wehrsekreten von Insekten gefunden, vor allem Benzo- und Toluchinone.

    Es gibt auch für Menchen giftige Verbindungen, aber die zersetzen sich relativ schnell. Da geht keine Gefahr von aus. Es sei denn, sie schlecken direkt nach einem Unfall die Fahrbahn ab UND das eingesetzte Chinon eine giftige Abart ist.



  • Bei allem Respekt, aber die Prozentrechnung sollte sich die zuständige Person (Redakteur) nochmals zu Gemüte führen. Drei Prozent pro Jahr sind nicht 30% in zehn Jahren.



  • Vielen Dank für den Hinweis.
    Wir werden in Kürze eine Korrektur online stellen.
    Viele Grüße aus der Redaktion


Log in to reply