Das All hat zehnmal so viele Galaxien wie gedacht



  • „Hubble“-Teleskop
    Das All hat zehnmal so viele Galaxien wie gedacht

    Weißt du, wieviel Sternlein stehen an dem blauen Himmelszelt? Bislang haben selbst die Astronomen zumindest die Zahl der Galaxien ganz gewaltig unterschätzt.

    zum Artikel



  • Zitat: „Wer weiß, was wir für interessante Eigenschaften entdecken werden, wenn wir diese Galaxien mit der nächsten Generation von Teleskopen beobachten.“
    Vielleicht verhält es sich ja mit dem Universum ähnlich wie mit Fraktalen: Je genauer mmn hinsieht, desto mehr stellt man fest, dass es dem bereits Gesehenen ähnelt und das Detailreichtum nie enden wird - also keinen neuen Erkenntnisgewinn bringt.
    Vielleicht sollten wir uns das Geld für noch leistungsfähigere Instrumente sparen und uns mehr auf irdische Probleme und Aufgabenstellungen konzentrieren.



  • Kommentar zur Vorantwort: mit Ihrer Einstellung, Forschungsgelder zu sparen, die keinen direkt erkennbaren Nutzen aufweisen, würden Sie doch die ganze Grundlagenforschung zerstören. Zweckgerichtete Forschung ist gut und sinnvoll, aber ohne Grundlagenforschung kam die Menschheit noch nie auch nur einen Schritt weiter.

    Zum Artikel: Mich würde interessieren, ob es im All tatsächlich unendlich weit mit vielleicht konstanter (?) Galaxiendichte weitergeht - in diese Richtung zielt ja die beschriebene Erkenntnis. Dann enthielte es ja auch unendlich viel Energie!?
    Hab da mal eine BBC-Doku gesehen, in der Forschungen beschrieben wurden, die gezeigt hatten, dass das Universum flach ist (und nicht in sich gekrümmt), also unendlich ausgedehnt.

    Ich finde das hochspannend, beneide die Forscher um ihren Arbeitsplatz und bin gerne bereit, dafür Steuern zu zahlen! Besser, als Autofirmen oder Staaten zu unterstützen, die durch Wirtschaftler versagt haben…



  • Das erhöht jedenfalls die Chance auf Ausserirdisches Leben auf das 10-fache.


Log in to reply