Design-Tool CircuitLab bringt Schaltungsdesign in den Browser

Redakteur: Peter Koller

Mit einem kostenlosen Tool namens CircuitLab lassen sich einfache elektronische Schaltungen komplett im Fenster eines Browsers entwickeln.

Firmen zum Thema

Per Drag and Drop lassen sich in Circuit-Lab einfache Schaltungen im Browser zusammenbauen (CircuitLab)
Per Drag and Drop lassen sich in Circuit-Lab einfache Schaltungen im Browser zusammenbauen (CircuitLab)

CircuitLab ist seit wenigen Tagen online verfügbar. Es kombiniert einen virtuellen Bauelemente-Baukasten mit einer einfachen Schaltungssimulation und Analyse.

Über ein angeschlossenes Forum lassen sich Designs auch mit Gleichgesinnten diskutieren.

Die Tatsache, dass sie Software komplett im Browser läuft, bietet vor allem zwei große Vorteile: Zum einen ist das Tool Plattform-unabhängig und läuft gleichermaßen auf Windows, Mac OS X und Linux. Seit kurzem werden dabei auch Mac-spezifische Tastaturkürzel unterstützt.

Zum anderen lassen sich Designs auf diesem Weg über eine URL auch anderen Entwicklern einfach verfügbar machen.

CircuitLab richtet sich nach eigenen Angaben an Elektronikbastler und Studenten, aber auch an Elektronikentwickler, die für eine einfache Schaltung nicht gleich ihr komplexes Entwicklungstool anwerfen wollen.

Hinter der Entwicklung von CircuitLab stehen Humberto Evans und Mike Robbins, zwei Absolventen des renommierten Massachusetts Institute of Technology.

(ID:32276220)