Messtechnik aus Fernost Chinesischer Messgerätehersteller Rigol auf Expansionskurs in Europa

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter

Seit 2011 betreibt der chinesische Messgerätehersteller Rigol seine Europazentrale in Puchheim bei München. Von dort will das Unternehmen seine Produkte und Dienstleistungen vertreiben und die Kunden unterstützen.

Firma zum Thema

DSA800 ist der Spektrum-Analyzer von Rigol
DSA800 ist der Spektrum-Analyzer von Rigol

Seit 13 Jahren ist der chinesische Messgerätehersteller Rigol in Peking tätig und beschäftigt aktuell 400 Mitarbeiter. Allein mehr als 100 Ingenieure in Forschung und Entwicklung. Zudem ist Rigol Mitglied der China Electronic Instrument Industry Association und Mitglied des LXI-Konsortiums.

Seit den Anfängen der ersten Geräteentwicklungen 1998 von digitalen Speicheroszilloskopen mit einer Bandbreite von 20 MHz haben sich die Messgeräte zu den heutigen 1-GHz-Produktfamilien entwickelt. Zu den Meilensteinen zählte im Jahr 2002 die DS3000-Serie, das erste Hochleistungs-Speicheroszilloskop und im Jahr 2006 die DS1000-Serie, die Mixed-Signal-Oszilloskope.

Die High-Speed-Oszilloskope der DS6000-Serie kamen 2010 auf den Markt. Und schließlich im Jahr 2011 brachte Rigol die Waveform-Generation DG4000, die Digital-Oszilloskop-Serie DS4000 sowie die Spektrum-Analysatoren der Serie DSA800 heraus.

Breites Produktspektrum für Industrie und Mainstream-Märkte

Zum aktuellen Produkt-Spektrum gehören Digital-Oszilloskope, Waveform-Generatoren, Digital-Multimeter, DC-Spannungsversorgungen, Spektrum-Analyser und ein System für die Hochleistungs-Flüssigchromatographie.

Mit diesen Produkten zielt der chinesischer Messtechnikhersteller auf Anwender in Forschung und Entwicklung sowie in Industrie- und den Mainstream-Märkten.

Präsent in den USA und auf dem europäischen Markt

Seit 2005 ist Rigol dabei, seine internationale Präsenz weiter auszubauen. Produkte und Dienstleistungen werden an über 150 Distributoren in mehr als 60 Ländern angeboten. Vor drei Jahren eröffnete das Unternehmen eine Niederlassung in den USA und 2011 wurde die Europazentrale in Puchheim bei München eröffnet.

Zum Geschäftsführer der neu gegründeten Rigol Technogogies EU GmbH wurde Wolfgang Bartels bestellt. Das Kunden-Sales und Support-Center bietet der Messgerätehersteller nicht nur technische Unterstützung von der Instrumenten-Auswahl bis zur Erklärung der Spezifikationen und Funktionen zu den entsprechenden Messanforderungen. Unterstützt werden die Kunden auch bei der Programmierung und bei allen weiteren kommerziellen Fragen. Ein Warenlager in Puchheim sichert die Verfügbarkeit der Geräte ab.

Spektrum-Analyzer und Funktions-Generator

DSA800 ist der Spektrum-Analyzer von Rigol
DSA800 ist der Spektrum-Analyzer von Rigol
Mittlerweile kann Rigol mehr als 3000 Designpatente als sein eigen nennen. Auf dem amerikanischen Markt konnten im Jahr 2010 4000 Einheiten und ein Jahr später 8000 Einheiten verkauft werden. Hinzu kommen über 200 Patente und die Mitarbeit in Standardisierungsgremien.

Zu den aktuellen Produkten gehört der Spektrum-Analyzer der DSA-Serie800-Serie. Das Gerät bietet einen Frequenzbereich von 9 kHz bis 1,5 GHz und weist eine typische Eigenrauschleistung von -135 dBm auf. Die Phasenrauschleistung beträgt -80 dBc/Hz bei 10 kHz Versatz und die minimale Bandbreitenauflösung beträgt 10 Hz.

In der Gruppe der Arbiträren Funktions-Generatoren kommt die DG4000-Serie zum Einsatz. Die Serie umfasst drei Geräte mit standardmäßig zwei gleichwertigen Ausgangskanälen und Bandbreiten von von 60, 100 und 160 MHz. Die Sampling-Rate liegt bei 500 MS/s bei einer Auflösung von 14 Bit. Integriert sind bereits 130 Kurvenformen. Ebenfalls im Standard enthalten sind AM, FM, PM, FSK, PWM, ASK oder PSK.

Der multifunktionale Generator ermöglicht eine Reihe von Tests durch die Kombination vieler Funktionen wie Funktionsgenerator, Arbiträrer Waveform-Generator, Puls-Generator, Harmonic-Generator und Analog-/Digital-Modulation sowie Zählerfunktion. Zum Einsatz kommt die DDS- (Direct-Digital-Synthesizer-)Technologie, um stabile, präzise und gering verzerrte Signale zu liefern.

Oszilloskop mit Bandbreiten zwischen 100 und 500 MHz

Schließlich rundet das Angebot noch die DS4000-Serie ab. Das Oszilloskop bietet Bandbreiten zwischen 100 und 500 MHz, Abtastraten bis zu 4 GS/s und vier analoge Kanäle. Messdaten lassen sich über das 9''-Display ablesen.

Die Speichertiefe gibt der Hersteller 140 Mio. Punkten an. Die maximale Aufzeichnungszeit beträgt 35 ms bei 4 GS/s Abtastung. Die kleinste vertikale Skalierung beträgt 1 mV/Div bei einer Auflösung von 8 Bit. Optional sind Dual YX-Mode sowie Edge, Pulse, Video, Slope, Pattern als auch RS232/UART, I²C, SPI, USB, CAN, FlexRay als Trigger mit entsprechendem Bus-Decoding erhältlich.

(ID:32315650)