Die Volksrepublik China – Big Fund und die Strategie 2025

China hat große Pläne: Das Reich der Mitte will unabhängig von der westlichen Halbleiterbranche werden, führend im Bereich Künstliche Intelligenz und will den USA als führende Weltmacht den Rang ablaufen. Dazu hat die Staatsführung einerseits den sogenannten Big Fund aufgelegt: Ein Finanzierungsprogramm, das die Entwicklung qualitativ hochwertiger Produkte in der Halbleiterbranche antreiben soll. Andererseits geht China schon seit einigen Jahren auf Knowhow-Einkauf in den westlichen Ländern. Im Fokus der Shopping-Tour: zukunftsträchtige Schlüsseltechnologien.
 
Die westlichen Industrienationen haben lange geschlafen und wenig bis gar keine Gegenmaßnahmen getroffen – auch um sich den Zugang zum größten Absatzmarkt der Welt nicht zu blockieren. Während dessen fährt China zielstrebig eine langfristige Strategie für die Entwicklung der eigenen Gesellschaft, für den technologischen Fortschritt und für den Einkauf der nötigen Ressourcen.




Weitere Beiträge rund um China und den Plan 2025

Klimaschränke helfen bei der Entwicklung eines Corona-Impfstoffes

Klimaschränke helfen bei der Entwicklung eines Corona-Impfstoffes

Institute und Pharmaunternehmen benötigen beim Umgang mit Viren verschiedenste Klimaschränke. Bei Binder in Tuttlingen ist man sehr stolz darauf, dass die eigenen Freezer und CO2-Inkubatoren den Kampf gegen Corona der Universität Bern, des Pharmaunternehmens Curevac und der Berliner Charité unterstützen. lesen

Covid-19 legt die Autoindustrie lahm

Covid-19 legt die Autoindustrie lahm

Zwei Monate nach dem Einbruch von Autoproduktion und Nachfrage in China droht der Industrie jetzt in Europa das gleiche Szenario. Wie bereits andere Konzerne müssen auch BMW, Porsche und Tesla ihre Mitarbeiter jetzt vorerst nach Hause schicken. lesen

Auch BMW stoppt Betrieb in europäischen Werken

Auch BMW stoppt Betrieb in europäischen Werken

BMW erwartet einen Einbruch der Autonachfrage wegen der Coronavirus-Pandemie und legt die Bänder in seinen Werken in Europa für vier Wochen still. Der Vorstand wagte dennoch eine recht konkrete Gewinnprognose für das laufende Jahr. lesen

Europaweiter Produktionsstopp von Automobilen wegen Coronavirus

Europaweiter Produktionsstopp von Automobilen wegen Coronavirus

Nach vereinzelten Infektionen von Mitarbeitern mit dem Covid-19-Erreger macht VW die Produktion vielerorts dicht. Auch bei Renault, dem Opel-Mutterkonzern PSA und dem Fiat-Chrysler-Konzern stehen europaweit zahlreiche Fabriken still. lesen

Israel: Mit Überwachungstechnologie gegen das Coronavirus

Israel: Mit Überwachungstechnologie gegen das Coronavirus

Israel will im Kampf gegen die Ausbreitung des Coronavirus Überwachungstechnologie einsetzen, die sonst zur Terrorbekämpfung dient. Es geht speziell um die Überwachung von Handys von Erkrankten zur schnelleren Ermittlung von Kontaktpersonen. lesen

Großexperiment Homeoffice in der Coronakrise

Großexperiment Homeoffice in der Coronakrise

Bislang ziehen die meisten Beschäftigten das Büro als Arbeitsort dem Homeoffice vor. In der Coronavirus-Krise müssen aber viele Arbeitnehmer provisorisch nach Hause ausweichen. Für viele Betriebe und Arbeitnehmer ein Zwangsexperiment mit offenem Ausgang. lesen

Wuhan-Shake und Ebola-Gruß – die neue Etikette

Wuhan-Shake und Ebola-Gruß – die neue Etikette

Das Coronavirus hat unsere Etikette gründlich geändert. Der Händedruck ist offiziell ausgesetzt, die Bussigesellschaft muss sich zurücknehmen. Dabei biete ein Blick auf andere Kulturen viele gute Alternativen, sagt die Verhaltensbiologin Imme Gerke. lesen

Wie das Coronavirus den Alltag in China verändert

Wie das Coronavirus den Alltag in China verändert

Eine App schickt Menschen in Quarantäne, Schüler salutieren der Flagge vor dem Computer: Besonders der Alibaba-Konzern profitiert, und die Regierung überwacht die Bevölkerung noch engmaschiger. lesen

Coronavirus – die wichtigsten rechtlichen Fragen

Coronavirus – die wichtigsten rechtlichen Fragen

Wer zahlt bei einer Quarantäne das Gehalt? Was passiert, wenn die Schule geschlossen bleibt? Und dürfen Arbeitgeber Home-Office anordnen? Darf der Arbeitgeber seinen Mitarbeiter zwingen, sich auf das Virus testen zu lassen? Wir haben die Antworten. lesen

Notfalls Rettungsfonds für Firmen in Corona-Krise

Notfalls Rettungsfonds für Firmen in Corona-Krise

Führende deutsche Ökonomen sprechen sich bei einer Verschärfung der Corona-Krise dafür aus, dass sich der Staat notfalls an Unternehmen beteiligt. Das geht aus einem am Mittwoch (11.3.) in Berlin vorgelegten Papier mehrerer Wirtschaftsforscher hervor. lesen

Mit Computermodellen gegen das Coronavirus kämpfen

Mit Computermodellen gegen das Coronavirus kämpfen

COVID-19 breitet sich weiter aus, die Lage in Italien ist kritisch. Wie lässt sich die Verbreitung des Coronavirus noch sinnvoll eindämmen? Die TU Wien und ihre Forschungspartner berechnen mit Computermodellen, welche Strategien nun nötig sind. lesen

Corona-Krise: Wann droht der Elektronikindustrie der Stillstand?

Corona-Krise: Wann droht der Elektronikindustrie der Stillstand?

Der von den USA vom Zaun gebrochene Handelskrieg, die grundsätzliche Neuausrichtung im Automobilbereich und der Brexit sollten eigentlich genügende Herausforderungen für ein Jahr sein – doch es kommt noch schlimmer. Lesen Sie warum! lesen

Deutsche Unternehmen in China leiden schwer unter der Corona-Epidemie

Deutsche Unternehmen in China leiden schwer unter der Corona-Epidemie

Die Epidemie kann noch Monate dauern. Deutsche und ausländische Firmen in China ringen mit widersprüchlichen Maßnahmen im Kampf gegen die Lungenkrankheit, Unterbrechungen der Lieferketten und einem Einbruch der Nachfrage. Da wird bei manchem das Geld knapp. lesen

Hannover Messe verschoben: Welche wirtschaftlichen Folgen haben abgesagte und verschobene Messen?

Hannover Messe verschoben: Welche wirtschaftlichen Folgen haben abgesagte und verschobene Messen?

Die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Epidemie zeigen sich immer deutlicher. Nun hat sich die Deutsche Messe AG dazu entschieden auch die weltgrößten Industrieschau in den Juli zu verlegen. ELEKTRONIKPRAXIS hat mit Dr. Klaus-Heiner Röhl vom Institut der deutschen Wirtschaft über die wirtschaftlichen Auswirkungen verschobener und abgesagter Messen gesprochen. lesen

Embedded World: Aktuelle Entwicklungen zur Coronavirus-Messekrise

Embedded World: Aktuelle Entwicklungen zur Coronavirus-Messekrise

Trotz der zahlreichen Absagen großer Aussteller ist die Embedded World gestern gestartet. Die Besucherzahlen sind wie erwartet überschaubar. Dies ist der aktuelle Stand vom 26. Februar um 8:15 Uhr. lesen