Die Volksrepublik China – Big Fund und die Strategie 2025

China hat große Pläne: Das Reich der Mitte will unabhängig von der westlichen Halbleiterbranche werden, führend im Bereich Künstliche Intelligenz und will den USA als führende Weltmacht den Rang ablaufen. Dazu hat die Staatsführung einerseits den sogenannten Big Fund aufgelegt: Ein Finanzierungsprogramm, das die Entwicklung qualitativ hochwertiger Produkte in der Halbleiterbranche antreiben soll. Andererseits geht China schon seit einigen Jahren auf Knowhow-Einkauf in den westlichen Ländern. Im Fokus der Shopping-Tour: zukunftsträchtige Schlüsseltechnologien.
 
Die westlichen Industrienationen haben lange geschlafen und wenig bis gar keine Gegenmaßnahmen getroffen – auch um sich den Zugang zum größten Absatzmarkt der Welt nicht zu blockieren. Während dessen fährt China zielstrebig eine langfristige Strategie für die Entwicklung der eigenen Gesellschaft, für den technologischen Fortschritt und für den Einkauf der nötigen Ressourcen.




Weitere Beiträge rund um China und den Plan 2025

Experten-Analyse Leiterplattenmarkt – China wird Technologieführer

Experten-Analyse Leiterplattenmarkt – China wird Technologieführer

China entwickelt sich von der „verlängerten Werkbank“ zum Technologieführer und die USA verhängt willkürlich Strafzölle. Welche Auswirkungen haben „China 2025“, Strafzölle und Handelskriege auf die globale Leiterplattenindustrie? lesen

Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

Spionagechips können einfach und günstig eingelötet werden

Ein Sicherheitsforscher zeigt, wie er mit Equipment für unter 200 US-Dollar mit einem Mikrochip eine Hardware-Firewall übernehmen konnte. Damit beweist er, wie günstig und realistisch solche Angriffe sein können. Vor einem Jahr berichtete Bloomberg von vergleichbaren chinesischen Spionagechips. lesen

5G-Netzausbau: keine Anti-Huawei-Regeln in Deutschland

5G-Netzausbau: keine Anti-Huawei-Regeln in Deutschland

Die Kombination von Huawei und 5G lässt mancherorts die Alarmglocken schrillen – die Bedenken wegen Nähe zum chinesischen Staatsapparat sind groß, etwa im Weißen Haus. In Deutschland wird es wohl aber kein generelles Huawei-Verbot beim Ausbau der 5G-Netze geben. lesen

Ist Europa tatsächlich das KI-Schlusslicht?

Ist Europa tatsächlich das KI-Schlusslicht?

Im Vergleich zu den Aktivitäten der US-Internetriesen und den massiven Förderungen des chinesischen Staates für Künstliche Intelligenz (KI) scheint es laut vieler Umfragen in Europa eher beschaulich zuzugehen. Spiegeln sie tatsächlich die Realität wider? Wir klären auf und differenzieren das Bild. lesen

Industrielle KI in China: Viel Schein, aber (noch) wenig Sein

Industrielle KI in China: Viel Schein, aber (noch) wenig Sein

In Sachen Künstliche Intelligenz liefern sich die USA und China ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Momentan liegen die USA vorn, denn etablierte Anbieter und agile KI-Start-ups können die kostengeplagte US-Fertigungsindustrie erfolgreich mobilisieren. In China tun sich KI Giganten wie Alibaba oder Tencent deutlich schwerer, ein industrielles KI-Ökosystem zu etablieren. lesen

Huawei will 5G-Lizenzen verkaufen

Huawei will 5G-Lizenzen verkaufen

In Interviews mit der New York Times und dem Economist hat Huawei-Chef Ren Zhengfei eröffnet, dass man bereit sei, die 5G-Plattform an US-Unternehmen zu lizenzieren. Es ginge dabei auch um das Überleben von Huawei. lesen

HarmonyOS: Huawei präsentiert Android-Alternative

HarmonyOS: Huawei präsentiert Android-Alternative

Auf der Huawei Developer Conference hat Huawei das neue Betriebssystem HarmonyOS vorgestellt. Der Android-Ersatz soll ein einheitliches Benutzererlebnis auf den unterschiedlichsten Geräten und Szenarien bieten. lesen

USA vs. China: Für Chip-Schmuggel 219 Jahre in den Knast?

USA vs. China: Für Chip-Schmuggel 219 Jahre in den Knast?

Weil er unerlaubt US-Chips für Militäranwendungen an das chinesische Unternehmen CGTC exportiert haben soll, droht einem Elektroingenieur und Professor chinesisch-amerikanischer Herkunft in den USA eine extrem lange Haftstrafe. Pikant: Er war früher President von CGTC. lesen

Japan und Südkorea: Droht der nächste Handelskrieg?

Japan und Südkorea: Droht der nächste Handelskrieg?

Japan hat Beschränkungen auf Exporte von Werkstoffen verhängt, die für die Halbleiter- und Smartphone-Produktion wichtig sind. Die Auflagen treffen insbesondere Südkorea. Die Koreaner drohen deshalb mit Gegenmaßnahmen. lesen

Huawei warnt vor neuem US-Patentrecht

Huawei warnt vor neuem US-Patentrecht

In den USA wird ein neues Gesetz diskutiert: Firmen, die auf der Embargoliste stehen, soll es unmöglich gemacht werden, Patentansprüche in den US geltend zu machen. Huawei warnt vor „katastrophalen Folgen für globale Innovationen“. lesen

Intel und Micron beliefern weiterhin Huawei

Intel und Micron beliefern weiterhin Huawei

Laut New York Times haben US-Chip-Hersteller wie Intel und Micron bereits Umwege gefunden, wie sie Huawei trotz der Handelssperre weiterhin beliefern können. lesen

Tech-Konzerne gegen neue US-Zölle – Apple erwägt Abzug aus China

Tech-Konzerne gegen neue US-Zölle – Apple erwägt Abzug aus China

Mehrere Technologiekonzerne wie Apple und Microsoft wollen ihre in China gefertigten Produkte einem Medienbericht zufolge vor einer neuen Runde geplanter US-Zölle schützen. Derweil meldet der Nikkei, Apple erwäge die Produktion aus China abzuziehen. lesen

Chinas Chipindustrie noch weit von der Weltmarktspitze entfernt

Chinas Chipindustrie noch weit von der Weltmarktspitze entfernt

China versucht seinen Chipbedarf immer mehr aus der Produktion einheimischer Firmen zu decken. Doch die Vorstellung, dass China jederzeit zu den Führern der Chipindustrie aufschließen kann, sei ein Irrtum, berichtet IC Insights. lesen

Huawei strikes back!

Huawei strikes back!

Der von den USA sanktionierte Mobilfunkausrüster Huawei schlägt nun offenbar zurück. Presseberichten zufolge will der chinesische Technologiekonzern beim US-Carrier Verizon saftige Gebühren für die Nutzung von Patenten kassieren. Eine Rechnung sei bereits eingegangen, berichtet Spiegel Online. lesen

Dialog-Chef: „Die Elektronikindustrie muss sich auf die Seite Chinas schlagen“

Dialog-Chef: „Die Elektronikindustrie muss sich auf die Seite Chinas schlagen“

Im aktuellen Handelskrieg zwischen den USA und China bleibe der Elektronikindustrie auf lange Sicht nichts anderes übrig, als sich auf die Seite Chinas zu schlagen. Dies sagte Jalal Bagherli, CEO von Dialog Semiconductor, in einem Interview mit dem britischen Sunday Telegraph. lesen