Laboranalysegerät Carrier-Board für ein Q7-Prozessormodul

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter

Heitec hat ein Carrier-Board entwickelt, das in ein Laboranalysegerät implementiert wurde.

Firma zum Thema

Laboranalyse: Heitec hat die Ansteuerelektronik inklusive Carrier-Board entwickelt.
Laboranalyse: Heitec hat die Ansteuerelektronik inklusive Carrier-Board entwickelt.
(Bild: Heitec)

Für ein Spektroskop konzipierte Heitec eine Hardware auf Grundlage der definierten Systemanforderungen der Firma Implen, übernahm außerdem die Auswahl der gesamten Elektronik und integrierte das vom Kunden gelieferte Display. Zudem musste das Carrier Board für ein Q7-Prozessormodul designt werden, das von einer Partnerfirma aus dem weitreichenden Netzwerk von Heitec gestellt wurde und mit einem einfachen Mechanismus aufgesteckt werden kann. Die Platine wurde L-förmig angelegt, da umfangreiche Funktionalität auf kompaktem Raum komprimiert werden musste.

Das Endgerät wird zur Flüssigkeitsanalyse in Laboren in Industrie und Forschung – häufig für unterschiedlichste Zwecke und oftmals auch mobil – eingesetzt. Der aktuelle Nano-Photometer des Typs N60 misst eine Tiefe sowie Breite von 200 mm und eine Höhe von 120 mm. Zudem sollte das Laboranalysegerät über eine ansprechende Optik verfügen. Für die Ansteuerung, das Datenmanagement und schließlich für präzise Analyseergebnisse im kleinsten Partikelbereich waren umfangreiche Funktionen sowie eine komplexe Betriebssystem- und Softwarearchitektur und zahlreiche Schnittstellen zu implementieren: Dazu gehörten ein Touch Controller-Interface, eine LVDS-Schnittstelle zum TFT-Panel, die Integration eines externen Audiocodex für die Codierung von Audio-Streams sowie eine geregelte Folienheizung.

(ID:44762944)