Kapazitive Berührungserkennung CapSense-Controller von Cypress sorgt für robuste Bedienschnittstellen

Redakteur: Holger Heller

Mit neuen CapSense-Controllern von Cypress sollen Anwender verschiedene Applikationen im Bereich kapazitive Tasten, Schieberegler und Näherungssensoren schnell, einfach und vor allem robust implementieren können.

Firmen zum Thema

Die Controller CY8CMBR3x bieten Funktionen wie Unempfindlichkeit gegenüber Wasser und Näherungserkennung ohne eigene Programmierung oder Firmware-Entwicklung. Die Bausteine dienen als Ersatz mechanischer Tasten (MBR), bei denen der Cypress-SmartSense-Algorithmus zum Auto-Tuning eingesetzt wird und daher keine manuelle Anpassung des Systems mehr erforderlich ist. Das Auto-Tuning ermöglicht die automatische Anpassung von über 10 Parametern für einen optimalen Betrieb der Berührungssensoren.

Die CY8CMBR3x-Controller werden mit Cypress' Softwaretool EZ-Click in der Funktion angepasst. Das Tool verfügt über eine grafische Oberfläche, welche die Konfiguration, das Debugging des Produkts und die Produktprüfung in der Fertigung umsetzt, ohne dass eigene Firmware entwickelt werden muss. Mit dem Kit CY3280-MBR3 lassen sich die Controller testen. Es bietet auch die Möglichkeit, die Länge der Leiterbahnen zu verändern, die parasitäre Kapazität zu erhöhen und die Dicke des Overlays zu variieren.

Die Controller eignet sich für verschiedene Marktsegmente, z.B. Consumer, Fahrzeugtechnik, Haushaltsgeräte, Industrie, Medizin und Fitness. Sie verwalten bis zu 16 kapazitive Tasten oder 8 kapazitive Tasten und 8 LEDs. Entwickler können mit diesen Bauteilen bis zu zwei Näherungssensoren für Erkennungsabstände von 30 cm bei Wake-on-Approach-Anwendungen hinzufügen. Zusätzlich arbeiten die Controller mit FSS-Technik (Flanking Sensor Suppression), die Fehlbedienungen bei dicht nebeneinander liegenden Tasten verhindert.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:42579300)