Suchen

Positionsanzeige über Ethernet Busfähige Positionsanzeige

| Redakteur: Gerd Kucera

Firmen zum Thema

(Bild: SIKO)

AP20 ist eine Positionsanzeige für das Erfassen der Spindelverstellungen in Maschinen. Sie zeigt dem Bediener digital die entsprechenden Positionsdaten an und gibt diese an die Maschinensteuerung weiter. Um die Aufgaben zu erfüllen ist eine einfache Systemintegration in Verbindung mit aktuellen Schnittstellen erforderlich. Das gewährleistet einerseits kurze Stillstandzeiten, andererseits stellen die Schnittstellen eine verlustfreie Datenkommunikation zwischen Positionsanzeige und Maschinensteuerung sicher.

Das kompakte System eignet sich ganz besonders für die flexible Herstellung mit Produktionsmaschinen wie Verpackungsmaschinen, Holzbearbeitungsmaschinen, Druckmaschinen bzw. Maschinen zur Weiterverarbeitung von Druckerzeugnissen. Dort, wo an Produktionsmaschinen eine Handverstellung stattfindet, sind busfähige Positionsanzeigen von SIKO in der Lage, den Produktionsprozess so zu optimieren, dass sich kostenintensive Rüstzeiten bei Produktwechseln auf ein Minimum reduzieren. Bei Produkt- und Formatwechseln können falsche Maschineneinstellungen und die dadurch drohenden Werkzeugbeschädigungen oder mangelhaft produzierte Chargen mit der AP20 ausgeschlossen werden.

Neben den angebotenen Schnittstellen SIKONET5 und CAN erweitert Hersteller SIKO seine Positionsanzeigen der AP-Serie nun auch um die gängigsten Industrial-Ethernet-Feldbus-Schnittstellen Profinet, Ethernet/IP, EtherCAT und Powerlink. Damit deckt das Unternehmen die Anforderungen an eine reibungslose Integration in nahezu alle aktuellen Steuerungssysteme verschiedener Hersteller ohne weiteres Zubehör ab. Im Gegensatz zu einer Konverter-Lösung reduzieren sich dadurch die Bauteilvielfalt sowie der Platzbedarf in der Maschine. Dieser deutliche Flexibilitätsgewinn stellt – insbesondere für Anlagen, über die ein komplexer Produktionsprozess gefahren wird und für die aus diesem Grund eine großen Anzahl von Sensoren bzw. hohe Leistungslängen erforderlich sind – eine jederzeit verlustfreie Kommunikation zwischen Maschinensteuerung und Positionsanzeige sicher. Zwei M12-D-codierte Busanschlüsse für den kabelschonenden Aufbau einer Buslinie machen eine sternförmige Verdrahtung zur Steuerung nicht mehr nötig.

(ID:45312546)