Mentor Graphics

Breites Embedded-Portfolio für Zynq-Ultrascale+-MPSoC-Plattform

| Redakteur: Sebastian Gerstl

Mentor Graphics Embedded Linux ist nun auch für die Zynq Ultrascale+ MPSoC Reihe von Xilinx verfügbar. Zudem hat der Tool- und Software-Entwickler angekündigt, sein breites Embedded-Portfolio einschließlich dem Nucleus Echtzeit-Betriebssystem, dem Mentor Embedded Hypervisor sowie den Mentor Embedded Multicore Framework für die Plattform bereitzustellen.
Mentor Graphics Embedded Linux ist nun auch für die Zynq Ultrascale+ MPSoC Reihe von Xilinx verfügbar. Zudem hat der Tool- und Software-Entwickler angekündigt, sein breites Embedded-Portfolio einschließlich dem Nucleus Echtzeit-Betriebssystem, dem Mentor Embedded Hypervisor sowie den Mentor Embedded Multicore Framework für die Plattform bereitzustellen. (Bild: Mentor Graphics)

Mentor Graphics hat angekündigt, dass es die Zynq-UltraScale+-MPSoC-Plattform von Xilinx mit seinem breiten Portfolio an Embedded-Tools und –Software einschließlich den Mentor Embedded Linux- und Android-Betriebssystemen, dem Nucleus Echtzeit-Betriebssystem, dem Mentor Embedded Hypervisor sowie den Mentor Embedded Multicore Framework Produkten unterstützen wird.

Der Zynq UltraScale+ MPSoC von Xilinx ist die nächste Generation von Mehrkernplattformen für rechenintensive, Security- und Safety-Anwendungen. Das Mentor-Graphics-Portfolio bietet Entwicklern für all ihre Softwareanforderungen Software und Tools aus einer Hand. Engineering-Teams für Zynq UltraScale+ MPSoC können ihre fortschrittlichen Produkte nun unter einem Dach von Lizenzen, Support, Inter-Core-Kommunikation und –Management, Softwareintegration, Tools und professionellen Dienstleistungen entwickeln und debuggen.

Die Zynq-UltraScale+-MPSoC-Plattform bietet für die Ausführung von rechen-, bandbreiten- und grafikintensiven Anwendungen eine einmalige Kombination aus ARM Cortex-A53 64-Bit-Prozessoren mit Hardware-Virtualisierung: ARM Dual Cortex-R5-Prozessoren für Echtzeit- und sicherheitskritische Anwendungen; Funktionseinheiten zur Hard- und Softwarebeschleunigung; und im Chip programmierbare Logik zur Beschleunigung benutzerdefinierter Aufgaben. Derartige Fähigkeiten sind überzeugend genug, dass Architekten nun damit beginnen, den Zynq UltraScale+ MPSoC für komplexe Designs zu entwerfen, die aus einem oder mehreren Linux- oder Echtzeit-Betriebssystemen bestehen. Diese Designs laufen entweder auf einem Hypervisor für die ARM-Cortex-A53-Cores oder auf Echtzeit-Betriebssystemen bzw. Bare-Metal-Umgebungen, die auf den ARM-Cortex-R5-Cores ausgeführt werden.

„Als eines der führenden Unternehmen bei heterogenen Mehrkerntechnologien haben wir sehr eng mit Xilinx bei deren Embedded-Entwicklungs-Ökosystem für den Zynq UltraScale+ MPSoC zusammengearbeitet“, kommentiert Scot Morrison, General-Manager der Platforms-Business-Unit, Mentor Graphics Embedded Systems Division. „Um die Komplexität heutiger heterogener Mehrkernsysteme zu beherrschen, können Xilinx-Kunden mit Hilfe unserer Lösung die Embedded-Entwicklung und System-Performance mit minimiertem Risiko beschleunigen.“

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 44174658 / Tools & Software)