90 Tage Aufschub für Huawei-Sanktionen

90 Tage Aufschub für Huawei-Sanktionen

Die US-Regierung setzt die Sanktionen gegen Huawei zumindest teilweise wieder aus. Zunächst drei Monate lang sollen bestehende Smartphones und Mobilfunk-Netze versorgt werden können. Ein Auslöser dürfte die Sorge um lokale Netzwerke in den USA gewesen sein. lesen

Hewlett Packard übernimmt Supercomputing-Spezialisten Cray

Hewlett Packard übernimmt Supercomputing-Spezialisten Cray

Mit dem 1,3 Mrd. US-$ schweren Kauf des Supercomputing-Spezialisten Cray positioniert sich Hewlett Packard Enterprises im Markt für Hochleistungsrechner. In den kommenden Jahren erwartet das Unternehmen hier enorme Wachstumsraten. Treiber sind insbesondere KI, Machine Learning und Big Data. lesen

Intel erobert Spitzenposition bei den Halbleiterherstellern zurück

Intel erobert Spitzenposition bei den Halbleiterherstellern zurück

Samsung war in den letzten beiden Jahren zum umsatzstärksten Halbleiterhersteller der Welt aufgestiegen. Nun hat Intel laut einer Erhebung von IC Insights die Spitzenposition zurückerobert. Grund ist vor allem der schwächelnde Speichermarkt. Europaweit ist ein deutsches Unternehmen Spitzenreiter. lesen

USA: Per Dekret gegen ausländische Telekom-Unternehmen

USA: Per Dekret gegen ausländische Telekom-Unternehmen

Präsident Trump gibt dem US-Handelsministerium neue Instrumente an die Hand, um ausländische Telekom-Anbieter auszubooten. Die Zielrichtung ist klar: China und sein Telekom-Riese Huawei. Trumps Schritt ist umstritten - selbst in den USA. lesen

Elektronikbranche, Maschinenbau und Baugewerbe zahlen spät

Elektronikbranche, Maschinenbau und Baugewerbe zahlen spät

Der Kreditversicherer Euler Hermes hat die aktuellen Ergebnisse seiner regelmäßigen Untersuchung zum Zahlungsverhalten weltweit von Unternehmen veröffentlicht. Gute Nachrichten, die Forderungslaufzeit sank 2018 im weltweiten Durchschnitt um 1 Tag auf 65 Tage. In einigen Branchen wartet man aber weiterhin besonders lange. lesen

Keine Angst, durch KI und Automatisierung ersetzt zu werden

Keine Angst, durch KI und Automatisierung ersetzt zu werden

Eine aktuelle Studie zeigt, dass Mitarbeiter keine Angst haben, durch KI und Automatisierung ersetzt zu werden. 72 Prozent sind der Meinung, dass KI- und Automatisierungs-Technologien sie nicht ersetzen, sondern bei ihren Aufgaben unterstützen werden. lesen

Deutsche Elektroindustrie mit durchwachsenem ersten Quartal

Deutsche Elektroindustrie mit durchwachsenem ersten Quartal

Die Elektroindustrie bekommt die zunehmenden weltweiten Unsicherheiten zu spüren: Allein im März bestellten ausländische Kunden 4,3% weniger. Das erste Quartal konnten die Unternehmen noch mit einem leichten Umsatzplus abschließen – der Ausblick auf die nächsten Monate ist aber trübe. lesen

EU-Kommission verstärkt Arbeit an KI-Ethikleitlinien

EU-Kommission verstärkt Arbeit an KI-Ethikleitlinien

Die EU-Kommission will das Vertrauen in Künstliche Intelligenz (KI) stärken und treibt die Arbeit einer im Juni 2018 eingerichteten unabhängigen Expertengruppe weiter voran. Unter anderem soll damit sichergestellt werden, dass ethische Leitlinien für die KI-Entwicklung und –Nutzung praktikabel sind. lesen

Der Staat als besserer Unternehmer? Wirtschaft gegen Altmaiers Thesen

Der Staat als besserer Unternehmer? Wirtschaft gegen Altmaiers Thesen

Künstliche Intelligenz, autonomes Fahren, Batteriezellenfertigung: Gerät Deutschland ohne staatliche Eingriffe in die Wirtschaft bei zukunftsträchtigen ins Hintertreffen? Minister Peter Altmaier fordert in seiner Industriestrategie eben diese – und erntet nicht nur Ablehnung. lesen

Einbruch bei Speichern drückt den Halbleitermarkt nach unten

Einbruch bei Speichern drückt den Halbleitermarkt nach unten

In den letzten Jahren waren Speicher die Triebfeder der weltweiten Halbleiterumsätze. Die nun bröckelnden Preise werden sich 2019 aber sehr negativ auf das Wachstum des gesamten Chipmarktes auswirken: Der Speichermarkt soll um fast ein Viertel seines Volumens einbrechen. lesen