SB LiMotive

Bosch und Samsung legen in Korea den Grundstein für eine gemeinsame Lithium-Ionen-Zellen-Produktion

21.09.2009 | Redakteur: Thomas Kuther

Den Grundstein für die neue Lithium-Ionen-Batterie-Fertigung legten (v.l.n.r.) Dr. Joachim Fetzer, Young Woo Park, Wolf-Henning Scheider, Soon Taek Kim, und Han Seung-soo
Den Grundstein für die neue Lithium-Ionen-Batterie-Fertigung legten (v.l.n.r.) Dr. Joachim Fetzer, Young Woo Park, Wolf-Henning Scheider, Soon Taek Kim, und Han Seung-soo

SB LiMotive, ein Gemeinschaftsunternehmen von Bosch und Samsung SDI, macht mit dem Spatenstich für einen Produktionsstandort im südkoreanischen Ulsan einen weiteren Schritt in Richtung Serienfertigung von Lithium-Ionen-Batterie-Zellen.

Im ersten der drei geplanten Bauabschnitte sollen auf einer Fläche von rund 28.000 m2 ab 2011 Lithium-Ionen-Zellen für Hybridfahrzeuge sowie ab 2012 für Elektrofahrzeuge gefertigt werden. Geplant ist, in den kommenden Jahren etwa 1000 Stellen für die Herstellung von Lithium-Ionen-Batterie-Zellen zu schaffen.

Vielversprechende Serienfertigung von Lithium-Ionen-Zellen

Im Beisein des koreanischen Premierministers, Han Seung-soo, des Ministers für das Ressort Bildung und Wissen der Republik Korea, Yoon-Ho Lee, sowie weiteren nationalen und regionalen Würdenträgern setzten Wolf-Henning Scheider, Vorsitzender des Bereichsvorstands von Bosch Gasoline Systems, Soon Taek Kim, CEO von Samsung SDI und Krister Mellvé, Leiter der koreanischen Regionalgesellschaft von Bosch, den ersten Spatenstich – gemeinsam mit Young Woo Park, President von SB LiMotive und Dr. Joachim Fetzer, Executive Vice President von SB LiMotive.

„Heute sind wir unserem Ziel ein großes Stück näher gekommen, mit der Serienfertigung der Lithium-Ionen-Zellen 2011 zu beginnen“, sagte Soon Taek Kim. Wolf-Henning Scheider ist sicher, dass die Stadt Ulsan und die Region alle Eigenschaften besitzen, die sie zu einem hervorragenden Umfeld für Investitionen machen: „Wir versprechen uns viel vom Aufbau unserer ersten Serienfertigung gerade hier.“

Investitionen von rund 500 Mio. US-$ geplant

Bosch und Samsung SDI gründeten 2008 das Joint Venture SB LiMotive Co. Ltd, um die Lithium-Ionen-Batterie für den Einsatz in Hybrid- und Elektrofahrzeugen zur Serienreife zu entwickeln und zu fertigen. Bis in das Jahr 2013 wollen die Partner rund 500 Mio. US-$ in das Gemeinschaftsunternehmen investieren. Neben Ulsan ist das Unternehmen an den Standorten Giheung (Korea), Stuttgart (Deutschland), Orion und Springboro (USA) vertreten. Aktuell beschäftigt SB LiMotive rund 500 Mitarbeiter.

Die Unternehmenszentrale und die Verwaltung von SB LiMotive haben ihren Sitz im koreanischen Giheung. Dort befinden sich auch Teile der Batterie-Entwicklung sowie Entwicklung und Produktionsplanung für Lithium-Ionen-Zellen. In Korea verfügt SB LiMotive bereits über eine Pilotproduktionslinie für Zellen.

Die Entwicklung der Batterie-Packs und -Systeme findet bei der deutschen Tochtergesellschaft in Stuttgart statt. Von Deutschland aus wird auch ein weltweites Team für Verkauf, Marketing und die Betreuung der Kundenprojekte aufgebaut. Für die Fertigung der Batterie-Packs plant SB LiMotive künftig regionale Lösungen anzubieten.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 318981 / Power-Design)