Bosch Sensortec entwickelt Sensor-Algorithmen zusammen mit Qualcomm

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter

Künftig wird Bosch Sensortec seine Algorithmen für Sensoren auf der Plattform von Qualcomm entwickeln. Die ersten Algorithmen kommen in faltbaren Smartphones zum Einsatz.

Firmen zum Thema

Bosch Sensortec und Qualcomm arbeiten zusammen an Sensor-Algorithmen für Smartphones oder Wearables. Im Samsung Fold arbeitet der Qualcomm-Prozessor Snapdragon 855.
Bosch Sensortec und Qualcomm arbeiten zusammen an Sensor-Algorithmen für Smartphones oder Wearables. Im Samsung Fold arbeitet der Qualcomm-Prozessor Snapdragon 855.
(Bild: Samsung)

Im Rahmen einer strategischen Partnerschaft wollen Bosch Sensortec und Qualcomm auf der „Qualcomm Platform Solutions Ecosystem“ Algorithmen für Sensoren entwickeln. In der speziellen Vereinbarung kann Bosch Sensortec für seine MEMS-Sensoren Software auf der Plattform von Qualcomm entwickeln. Geplant ist, dass die Software auch Funktionen für Wearables und Smartphones unterstützen soll.

Zu den ersten Entwicklungen gehört ein Algorithmus für die inertiale Messeinheit (IMU) von Bosch Sensortec, um Winkel zu erkennen. Eingesetzt wird der Algorithmus beispielsweise in faltbaren Smartphones, um die unterschiedlichen gefalteten Zustände zu erkennen.

Software in komplexe Smartphone-Architektur integrieren

Eine weitere Anwendung aus der Zusammenarbeit wird ein verbesserter Algorithmus für die Umweltsensorik sein: der Bosch Sensortec Environmental Cluster (BSEC). Der BESC läuft auf dem 4-in-1-Umweltsensor BME680 von Bosch Sensortec, um die kompensierten Ausgangssignale der Parameter Umgebungsdruck, Temperatur, relative Luftfeuchtigkeit und Luftqualität zu berechnen. Damit sollen auch Drittanbieter die Möglichkeit erhalten, Software in komplexe Architekturen wie die eines Smartphones zu integrieren.

Die Entwicklungsumgebung von Qualcomm ist ein Software-Framework, um Softwaretreiber und Algorithmen auszuführen. Gerade für leistungsschwächere Prozessoren in Einsteiger und Mittelklasse-Smartphones aber auch in Wearables lässt sich mit den Algorithmen die Leistung der Sensoren verbessern. Drittanbieter können die Algorithmen verwenden, um ihre Entwicklungen auf dem Qualcomm-Prozessor Snapdragon auszuführen.

Inertiale Messeinheit für Smartphones und Wearables

Bosch Sensortec entwickelt seine inertiale Messeinheit nicht nur für Smartphones und Wearables, sondern auch für Augmented und Virtual Reality, Drohnen, Spiele und Roboter. Eine inertiale Messeinheit wie die Baureihe BMI260 von Bosch Sensortec kombiniert ein selbstkalibrierendes Gyroskop mit einem Beschleunigungsmesser in einem System-in-Package (SiP). Bewegungen erkennt der Sensor in Echtzeit und Anwender können damit in Innenräumen navigieren. Außerdem werden Gesten und Aktivitäten erkannt und das System sorgt für eine optische und elektronische Bildstabilisierung (Optical Image Stabilization (OIS) und Electronic Image Stabilization (EIS).

Das Qualcomm Software Accelerator Program (externer Link)

(ID:46637817)