Suchen

Lithium-Ionen-Akkus Boeing schließt letzte Zulassungstests der neuen Dreamliner-Akkus ab

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Thomas Kuther

Mit einem von der US-Luftfahrtbehörde FAA angeordneten Demonstrationsflug hat Boeing die geforderten Tests zur Genehmigung des modifizierten Akkusystems der Dreamliner 787 abgeschlossen.

Die Boeing 787 der polnischen Fluggesellschaft LOT: Mit ihr wurden die letzten Aklkutests absolviert
Die Boeing 787 der polnischen Fluggesellschaft LOT: Mit ihr wurden die letzten Aklkutests absolviert
(Bild: Boeing)

Boeing hat einen abschließenden Demonstrations-Testflug mit einem für die polnische Fluggesellschaft LOT gebauten Deamliner 86 absolviert, während dem die von der US-amerikanischen Luftfahrtbehörde FAA geforderten Änderungen am Lithium-Ionen-Akkusystem der Boeing 787 abgenommen wurden.

Letzte Tests mit modifiziertem Akkusystem

Der Testflug war die letzte Phase in einer Reihe von Maßnahmen, die dem „Grounding“ der 787-Flotte folgten, nachdem in einigen Dreamlinern Hitzeprobleme mit dem Akkusystem aufgetreten waren.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 20 Bildern

Der Testflug dauerte knapp zwei Stunden

Die Boeing 787 startete vom Flugplatz in Everett, Washington, mit elf Personen an Bord, unter ihnen auch zwei Inspektoren der FAA. Nach knapp zwei Stunden landete der Dreamliner wieder in Everett. Während des Testflugs wurde getestet, ob das neue Akkusystem sowohl bei normalem und auch bei außergewöhnlichem Flugverlauf wie gewünscht funktioniert. Die Besatzung berichtete, dass die Tests wie geplant abgearbeitet wurden und der Flug unspektakulär verlief.

Dreamliner sollen möglichst bald wieder starten

Boeing wird nun die während des Testflugs gesammelten Daten auswerten und der FAA die geforderten Unterlagen zukommen lassen und zusätzliche Fragen der FAA zu beantworten. Wenn alles gut geht, hofft Boeing, dass die 787-Dreamlinerflotte schon bald wieder ihren regulären Dienst aufnehmen kann.

(ID:39185200)