Suchen

BMK und Digi-Key bauen strategische Zusammenarbeit weiter aus

| Redakteur: Dr. Anna-Lena Gutberlet

BMK und Digi-Key sind digital vernetzt: Informationen zu Preis, Lieferzeit, Qualität usw. in Echtzeit erhöhen die Transparenz von komplexen Projekten und beschleunigt die Aussagefähigkeit gegenüber Kunden bei zeitkritischen Anfragen und Aufträgen.

Firmen zum Thema

BMK und Digi-Key haben ihre strategische Zusammenarbeit ausgebaut und eine Partnerschaftsvereinbarung unterzeichnet.
BMK und Digi-Key haben ihre strategische Zusammenarbeit ausgebaut und eine Partnerschaftsvereinbarung unterzeichnet.
(Bild: BMK )

Bereits seit 2005 arbeiten der Elektronikfertiger (Electronic Manufacturing Services, EMS) BMK und Digi-Key, Distributor für elektronische Komponenten, zusammen. Denn gerade für einen EMS-Dienstleister ist es grundlegend, eine kostenoptimierte, schnelle und flexible Supply Chain zu sichern. Dafür braucht BMK zuverlässige Partner, die neben der pünktlichen Lieferung bestellter Bauteile auch Marktinformationen teilt.

So kann BMK seinen Kunden rechtzeitig Alternativen zu Komponenten aufzeigen – sei es, dass Bauteile abgekündigt werden, Komponenten mit neuen Funktionalitäten auf dem Markt verfügbar sind oder bei Alternativherstellern bessere Preise erzielt werden können. Zudem erhöht die Bereitstellung vieler Daten zu Preis, Lieferzeit, Qualität usw. in Echtzeit die Transparenz auch bei komplexen Projekten mit vielen verschiedenen Bauteilen und beschleunigt die Aussagefähigkeit gegenüber Kunden bei zeitkritischen Anfragen und Aufträgen.

BMK ist mit Digi-Key digital vernetzt, dies erhöht das Niveau der Zusammenarbeit zwischen Kunde und Lieferant. Kim Heinemann, Regional Business Development CE, Digi-Key Electronics Germany, bestätigt: „Wir freuen uns sehr, die mit BMK bestehende Partnerschaft auf ein neues Level heben zu dürfen. Durch die Kombination der implementierten Schnittstellen und dem umfassenden ‚Digi-Key inventory‘ können wir eine schnelle und flexible Beschaffung ermöglichen. Die umfangreiche Supply Chain rundet das Bild ab und ermöglicht BMK zusammen mit seinen Endkunden maximale Variabilität im täglichen Geschäft. Für uns als Digi-Key eine der Vorzeigepartnerschaften, die im schnelllebigen Marktumfeld lieber einen Trend schafft als diesem zu folgen.“

Michael Geirhos, Leiter Materialgruppeneinkauf bei BMK sieht Digi-Key und BMK in einer digitalen Vorreiterrolle in der Elektronikbranche. Er erläutert: „Die gemeinsame Zusammenarbeit ist über 15 Jahre gewachsen. Wir setzen gerne auf Partner, die uns mit ihren Stärken ein weiteres Delta bieten, das wir an unsere Kunden weitergeben. Ich freue mich sehr, dass wir uns gemeinsam entwickeln und mit der jüngsten Vereinbarung einen weiteren Schritt in die Zukunft machen. Gerade in der aktuell schweren Zeit sind starke Partner in der Supply Chain von enormer Wichtigkeit.“

Der Vertrag beinhaltet regelmäßige Abstimmungen darüber, welche technischen Neuerungen es auf beiden Seiten gibt (Abgleich der Anforderungen und Möglichkeiten), was die Entwicklung und Umsetzung neuer Ideen fördert. Zudem wurden Projekte zur Reduzierung des manuellen Aufwands auf beiden Seiten vereinbart.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46562306)