Raspberry-Oszilloskop

BitScope Micro, Dual-Channel-Digitaloszilloskop für Raspberry Pi

| Redakteur: Margit Kuther

Bitscope Micro: Ein Oszilloskop für Raspberry Pi (Vertrieb: Farnell)
Bitscope Micro: Ein Oszilloskop für Raspberry Pi (Vertrieb: Farnell) (Bild: Farnell)

Das BitScope Micro ist ein Acht-Kanal-Logikanalysator, Wellenformgenerator, Taktgenerator sowie Spektrumanalysator in einer wasserfesten Prüfsonde (Vertrieb: Farnell element14).

Das Digitaloszilloskop Micro von BitScope erkennt digitale Signale bei bis zu 40 MSps und verfügt über eine analoge Bandbreite von 20 MHz.

Die Software unterstützt Framerates bis 50 Hz und umfasst ein digitales Phosphor-Display. Sie ist programmierbar und kostenlos für Raspberry Pi / Raspberry Pi B+, Linux, Windows und Macintosh erhältlich.

Im Lieferumfang enthalten sind 10 Mixed-Signal-Testclips, ein USB-Kabel sowie Input Terminators. Für den Signal-I/O verwendet es einen IDC-10-Verbinder.

Das BitScope Micro bietet programmierbare Schaltebenen auf zwei Logikkanälen, Impedanzerfassung, mehrere Reichweiten sowie eine „Macro Mode“-Auflösung von 12 Bits auf beiden analogen Kanälen.

Das BitScope Micro verfügt über die normale Eingangsimpedanz für Oszilloskope (1M/10pF), damit BNC-Adapter zur Verbindung mit regulären Sonden eingesetzt werden können.

Tipp: Besucher der electronica 2014 können sich das BitScope Micro am Stand von Farnell element14, Halle A5, Stand 558, demonstrieren lassen. Das BitScope Micro ist für 109 € bei Farnell element14 erhältlich

Eben Upton, CEO von Raspberry Pi, sagt: „BitScope Micro ist eine der eindrucksvollsten Erweiterungen für den Rasberry Pi, die ich je gesehen habe. Das BitScope-Team hat wirklich tolle Arbeit geleistet, um ihre Software für den Raspberry Pi und auch für das Model B+ zu optimieren.“

Ergänzendes zum Thema
 
Kompendium Starterkit und Sonderheft Embedded gratis für Sie
 
Raspberry Pi auf ELEKTRONIKPRAXIS.de
Was das Messlabor Red Pitaya bietet

Steuer-, Regel- und Messgerät

Was das Messlabor Red Pitaya bietet

29.10.14 - Red Pitaya ist ein kostengünstiges Open-Source-Projekt zum Messen, Steuern und Regeln in einem professionellen Umfeld. lesen

Geschichte des Entwicklungskits in 25 Bildern

Entwicklerkits von 1970 bis heute

Geschichte des Entwicklungskits in 25 Bildern

23.07.14 - Entwicklerkits haben die Technologiewelt der vergangenen Jahrzehnte bis heute maßgeblich beeinflusst. element14 präsentiert `Die Geschichte des Entwicklungskits´. lesen

RS bietet priorisierte Aufträge für die Erstserie der Red-Pitaya-Plattform

Open-Source-Messtechnik

RS bietet priorisierte Aufträge für die Erstserie der Red-Pitaya-Plattform

21.05.14 - Red Pitaya ersetzt teuere Labor- und Messgeräte. Open-Source-Anwendungen sind im offenen Bazaar Cloud Marketplace verfügbar. lesen

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 43037716 / Messen/Testen/Prüfen)