Suchen

Bis zu 22 Batteriezellen steuern

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Thomas Kuther

Eberspaecher Vecture stellt auf der Battery Show Europe in Hannover neueste Lösungen für Batteriemanagement-Systeme vor.

Firmen zum Thema

(Bild: Eberspächer)

Vom 15. bis 17. Mai 2018 zeigt das Unternehmen am Stand 369 u.a. Batteriemodule und neue Controller der skalierbaren µC-BMS-Familie.

Die Einsatzgebiete der integrierten BMS sind vielfältig: in Industrie 4.0-Anwendungen oder bei Schnellladefunktionen von Batterien, die besonders langlebig sein sollen. Auf Basis eines µC-BMS-Controllers entwickelten die Spezialisten von Eberspaecher Vecture eine ganze Controller-Familie, die anwendungsspezifisch appliziert wird. Die Batteriemanagement-Systeme überwachen und steuern je nach Bedarf zwischen vier und 22 Zellen. Mit Hilfe von On-Board Feldeffekt-Transistoren (FET) sowie On-Board- oder externen Kontaktoren lassen sich die Leitungspfade der Batterien öffnen und schließen. So werden Lade- und Entladeströme zuverlässig kontrolliert. Die Kommunikation zwischen Batterien und BMS erfolgt – je nach Controller der Produktfamilie – über CAN, I/O-Schnittstellen oder ganz kabellos via Bluetooth LE.

(ID:45251738)