Suchen

PCI-Mess-System Bis 6 A/D-Wandler mit maximal 1 MHz

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Hendrik Härter

Mit eInstruments stellt gbm ein nach eigenen Angaben flexibles Mess-System vor, das extern über ein Cabled-PCI-Express-Interface an einen Computer angeschlossen wird.

Firmen zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Mit eInstruments stellt gbm ein nach eigenen Angaben flexibles Mess-System vor, das extern über ein Cabled-PCI-Express-Interface an einen Computer angeschlossen wird.

Das System lässt sich mit unterschiedlichen Messmodulen ausstatten, die auf ein Trägerboard, aufgesteckt werden. Die maximale Datenübertragungsrate beträgt 100 MSamples/s bei einer maximalen Kabellänge von 10 Meter.

Die XMC-Messmodule besitzen ebenfalls ein PCI-Express-Interface und schränken die Datentransferrate zum und vom PC nicht ein. Es stehen eine Reihe von Messmodulen zur Verfügung, die sich in ihrer Ausstattung mit Analog- Ein- und Ausgängen, sowie deren Abtastrate und Auflösung unterscheiden. Alle Module sind mit separaten A/D-Wandlern für jeden Kanal bestückt. Das Modul-Spektrum reicht vom X3-SD-Modul mit 16 A/D-Wandlern, jeweils 216 kHz Abtastrate und 24 Bit Auflösung über das X3-10M mit 8 A/D-Wandlern, je 25 MHz Abtastrate und 16 Bit Auflösung bis zum X3-25M mit 2 A/D-Wandlern (je 130 MHz, 16 Bit) und 2 D/A-Wandlern (je 50 MHz, 16 Bit). Für Servo-Applikationen steht das X3-Servo-Modul mit 6 A/D-Wandlern (je 250 kHz, 16 Bit) und 6 D/A-Wandlern (je 1 MHz, 16 Bit) zur Verfügung. Die Module besitzen einen boardeigenen Speicher für Single-Shot-Applikationen, können aber auch mit der oben beschriebenen Übertragungsrate Messdaten in den PC streamen.

Für Standard-Messtechnikfunktionen werden Treiber für Windows-Applikationen mitgeliefert. Für Steuer- und Regelanwendungen oder schnelle Datenvorverarbeitung können die FPGAs mithilfe von Matlab/Simulink frei programmiert werden.

(ID:252075)