Gesponsert

EMS bei TELE Haase Billiges ist nicht preiswert – gute Beratung senkt Stückkosten

EMS in Asien lockt oft mit Dumpingpreisen für große Stückzahlen. Die Angebote beschränken sich aber in der Regel auf die reine Fertigungsleistung. Wer ein neues Produkt entwickelt, hat jedoch meistens andere Bedürfnisse und profitiert gerade am Anfang von persönlicher Beratung bei einem lokalen EMS-Dienstleister.

Gesponsert von

Produkte müssen fertigungsgerecht designt werden, um Stückkosten zu senken – TELE Haase EMS unterstützt dabei.
Produkte müssen fertigungsgerecht designt werden, um Stückkosten zu senken – TELE Haase EMS unterstützt dabei.
(Bild: Roland Voraberger)

Ein lokales Angebot für Electronic Manufacturing Services kostet vielleicht auf den ersten Blick meist mehr, spart aber mittelfristig viel Geld. Denn, vor der Fertigung erster Serien in kleinen oder mittleren Stückzahlen gibt es nicht selten Optimierungsbedarf. Leiterplattenabstände sind vielfach zu klein, Bauteile nicht optimal platziert, das Assembly von Komponenten ist nicht durchdacht und würde in der Produktion zu lange dauern etc. Das treibt die Produktionskosten unnötig in die Höhe.

Ein/e lokale/r EMS-Partner:in, wie das Wiener Unternehmen TELE Haase, berät deshalb schon beim fertigungsgerechten Design und hilft, Prozesse zu optimieren, sodass die Stückkosten längerfristig signifikant niedriger ausfallen können. Um das leisten zu können, betreibt TELE Haase EMS eine modernst ausgestattete Elektronikfertigung in Wien 23 und steht Kund:innen mit jahrzehntelanger Erfahrung und praktischen Tipps zur Seite. Auch kleine und mittlere Serien sind hier höchst willkommen und Kund:innen können sich direkt vor Ort von der Qualität der Dienstleistung überzeugen.

Das sagen EMS-Kund:innen über TELE Haase EMS

„Wir haben uns für Electronic Manufacturing Services von TELE entschieden, weil sie für das was wir brauchen, das beste Angebot darstellten. EMS- Dienstleistungsunternehmen aus Südeuropa und Asien bieten zwar die Produktion großer Losgrößen günstiger an. Bei kleineren Losgrößen und größerem Abstimmungsaufwand plus entsprechender Beratungsleistung, fiel die kaufmännische Entscheidung dann aber eindeutig zu Gunsten von TELE aus“, begründet Thomas Tritremmel, CEO bei TeDaloS seine Motivation.

Für TeDaloS war darüber hinaus auch die örtliche Nähe des lokalen EMS-Anbieters ein Kriterium. So kann das Unternehmen nicht nur Transportkosten sparen, sondern sich auch einfach vor Ort ein Bild machen und Herausforderungen im Prozess jederzeit persönlich mit den Expert:innen diskutieren.

„TELE war flexibel beim Ablauf“, erinnert sich Tritremmel. „Wir haben im ersten Auftrag die Endfertigung unserer IoT-Sensoreinheiten beauftragt und konnten hier noch im Prozess Vieles optimieren, wie etwa die Auswahl der richtigen Kabel oder die genaue Platzierung der Komponenten im Gerät. Hier hat sich dann gezeigt, dass die Kooperation einfach passt, weil TELE sehr menschlich und flexibel agiert, die Aufgaben gleichzeitig aber höchst professionell erledigt werden“, so Tritremmel.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Optimierung von Produkt und Prozess senkt Stückkosten

„Für uns war wichtig, dass der/die EMS-Partner:in nicht nur stur nach Vertrag agiert, sondern uns dabei unterstützt, den Fertigungsprozess und damit auch das Produkt zu verbessern“, so Dominik Wegmayer, CEO von Payuca. „Bei der Produktoptimierung hilft uns, dass wir bei TELE direkt vor Ort in die Produktion schauen können. So verstehen wir beispielsweise den Assembling-Prozess besser und können Änderungen einfließen lassen, die das Produkt weniger fehleranfällig und langfristig besser machen“, so Wegmayer.

Aber das ist nicht alles. „TELE hat etwa unaufgefordert eine Liste mit Vorschlägen für die Optimierung von Platine, Bauteilen und Assembling geliefert, die bares Geld sparen. Hier arbeiten, anders als bei großen klassischen Lohnfertigern, Menschen, die sich Gedanken machen. Letztens hat uns beispielsweise der EMS-Verantwortliche Geräte der ersten fertigen Charge einfach vorbeigebracht, weil er gerade in der Gegend war. Das sind kleine Dinge, die Vertrauen herstellen und uns das Gefühl geben, gut betreut zu sein“, freut sich Wegmayer.

(ID:48284046)