Kühlen von Stromversorgungen

Beste Effizienz auch beim Thermal Management

Seite: 2/3

Firmen zum Thema

Voraussetzung für den Wärmeübergang

Ein entscheidender Faktor des Wärmeübergangs von einem Bauteil auf den Kühlkörper ist die Anpresskraft, mit der das Bauteil gegen die Kühlkörperfläche gedrückt wird. Diese Kraft sollte nach Möglichkeit über die Zeit immer konstant sein.

Federnde Klammern sind hierzu die sinnvollen, kostengünstigen Komponenten. Klammern garantieren stets den gleichen Anpressdruck des Bauteils auf die Kühlkörperfläche, auch bei häufigen Temperaturwechseln.

Bildergalerie

Das bei inpotron integrierte System dieser Befestigungslösung deckt den Großteil der Anforderung ab. Das System erlaubt eine schnelle Verfügbarkeit qualifizierter Technologien.

Die Unterscheidung lässt sich mit zweierlei Grundtypen beschreiben. Schraubbare sowie aufspreizbare bzw. steckbare Befestigungsklammern. Schraubbare Klammern lassen sich statt mit Schrauben auch mittels Bolzen befestigen. Die Schraub- bzw. Nietverbindungen stellen gegenüber Klammerlösungen einen erhöhten Aufwand dar.

Dagegen werden aufspreizbare Klammern lediglich aufgesteckt. Diese einfache und sehr schnelle Montage wird mittels Sonderwerkzeug durchgeführt.

Die Formgebung der Klammer garantiert das Verbleiben der Klammer in der richtigen Position. Eigene Klammerentwicklungen bieten eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten, die bedarfsbezogen Verwendung finden. In Sonderfällen werden Bauteile auch direkt an den Kühlkörper befestigt.

Mit Hilfe einer mechanisch integrierten Schraubensicherung wird die Haltbarkeit der Verbindung garantiert. Isolatoren sorgen für die elektrische Sicherheit, wo immer diese benötigt wird.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:43192245)