Antriebstechnik Besser positioniert durch fehlendes Umkehrspiel

Redakteur: Gerd Kucera

Das kanadische Unternehmen Genesis Robotics & Motion Technologies hat den Direktantrieb LiveDrive entwickelt. Die Motorlösung mit einem Spitzendrehmoment von 100 Nm für Roboter und Präzisionsmaschinen soll weltweit einmalig sein.

Firma zum Thema

Die Serie LDD 1800 gibt es mit einer Vielzahl von Konfigurationen und Leistungsoptionen; Standardmodelle umfassen vier Größen, verschiedene Spannungsstufen und unterstützen die Integration mit Servoantrieben von Drittanbietern.
Die Serie LDD 1800 gibt es mit einer Vielzahl von Konfigurationen und Leistungsoptionen; Standardmodelle umfassen vier Größen, verschiedene Spannungsstufen und unterstützen die Integration mit Servoantrieben von Drittanbietern.
(Bild: Genesis Robotics & Motion Technologies)

Eine Konstruktion ohne Getriebebox vereinfache die Entwicklung von Parallelrobotern und Präzisionsmaschinen, deren Leistungspotentiale dadurch über die konventioneller Antriebsstränge hinausgehen, betont das kanadische Unternehmen, das diese Kompakt-Antriebslösung mit hohem Drehmoment für Roboter und Maschinen in der Lebensmittel-, Verpackungs-, Pharma- und Elektronikindustrie entwickelt hat.

LiveDrive reduziere demnach den Wartungsaufwand und erhöhe gleichzeitig die Betriebszeit und Zuverlässigkeit durch Wegfall von Getriebebox, Riemen und Schmierung. Ein einfacherer Antriebsstrang ermöglicht einen besseren Roboter, der schneller zu montieren und einfacher zu warten ist, konstatiert der Hersteller. Der LiveDrive-Antrieb wurde in den Wyzo Sidebot integriert, eine Erfindung von Demaurex SA – dem Delta-Roboter-Pionier.

Bildergalerie

Mit seinem Steuerungssystem handhabt Wyzo Produkte mit hoher Geschwindigkeit Seite an Seite mit Menschen. Bei Berührung stoppt der Sidebot automatisch. Aufgrund der integrierten Sicherheitssensoren erreicht er nur bei sicherem Abstand zu Menschen die volle Geschwindigkeit. Wyzo bewegt sich sehr schnell von einem Arbeitsplatz zum anderen. Wyzo greift Produkte mit einer intelligenten Kamera und greift sie auch auf sich bewegenden Förderbändern.

Ein LiveDrive-Antrieb der Serie LDD 1800 ist weniger als halb so lang als ein typischer Servo-Getriebe-Antriebsstrang und ermöglicht so eine verbesserte Ausnutzung der Maschinenarbeitszellen und des verfügbaren Platzes in der Fabrik. Das abwaschbare IP67-Gehäuse des Motors hat eine glatte Oberfläche, was eine einfache Reinigung ermöglicht. Der Antrieb verzichtet auf die Getriebebox, wodurch das Risiko von Ölleckagen oder Verunreinigungen entfällt. Der Wegfall der Getriebebox bedeute auch geringere Ausfallzeiten, Inspektionsintervalle und Wartungsanforderungen.

Dieser Direktantrieb eliminiert außerdem das Umkehrspiel und verbessert die Systemsteifigkeit im Vergleich zu einem Servo-Getriebemotor, heißt es. In Verbindung mit dem höheren Drehmoment-Gewicht-Verhältnis eröffnet LiveDrive den Konstrukteuren von Robotern und Maschinen die Möglichkeit, besonders die Leistung in hochdynamischen Anwendungen zu verbessern. Aufgrund der geringeren Trägheit und den kürzeren Stoppzeiten soll sich auch die Sicherheit des Steuerungssystems erhöhen, um die technische Spezifikation für kollaborative Roboter ISO/TS 15066 zu erfüllen und die Zusammenarbeit zwischen Mensch und Maschine in neue Anwendungsfelder zu bringen.

(ID:47457426)