Inventur

Berührungslos Bauteile zählen

| Redakteur: Franz Graser

1,3 Quadratmeter Stellfläche genügen für den Bauteilzähler OC-SCAN.
1,3 Quadratmeter Stellfläche genügen für den Bauteilzähler OC-SCAN. (Bild: Elektron)

Der EMS-Dienstleister Elektron präsentiert bei der productronica im November eine Innovation, die es ermöglicht, berührungslos und automatisch die exakte Anzahl von SMD-Bauelementen in Gebinden zu ermitteln.

Bisher konnte die Anzahl von SMD-Bauelementen in Gebinden nicht exakt bestimmt werden – und schon gar nicht berührungslos. Mit dem Gerät OC-SCAN ist dies nun innerhalb von 20 Sekunden möglich. Der Einzug der Gebinde erfolgt dabei über eine Schublade. Die Zählgenauigkeit liegt bei über 99 Prozent. Außerdem können eingeschweißte Gebinde gezählt werden. Somit müssen feuchtigkeitsempfindliche Gebinde bei der Inventur nicht aus der Folie genommen werden.

Das Gerät wurde zusammen mit dem Fraunhofer-Institut für integrierte Schaltungen und dem Konstruktionspartner Albert & Hummel entwickelt.Die Vermarktung des Systems liegt in den Händen von optical control, eines Schwesterunternehmens von Elektron. Ihr Versprechen lautet: Die Amortisationszeit liegt unter zwei Jahren. Und im Vergleich zu einem konventionellen Bauteilzähler schrumpfen die Personalkosten inklusive Handling durch den OC-SCAN um 90 Prozent pro Jahr.

Die althergebrachte Art, Bauteile zu zählen, gehört nun der Vergangenheit an.
Die althergebrachte Art, Bauteile zu zählen, gehört nun der Vergangenheit an. (Bild: optical control)

Die Bedienerführung erfolgt über einen 21 Zoll großen Touchscreen, wobei die Bildinspektion und –navigation über die Zwei-Finger-Steuerung erfolgt, wie sie bereits bei Smartphones zum Einsatz kommt. Wenn keine weiteren Eingabegeräte vorhanden sind, kann die Texteingabe über ein Soft-Keyboard erfolgen. Bei jedem Vorgang findet automatisch eine Speicherung aller relevanten Daten eines Scans statt. Die intuitive und fehlersichere Bedienung kann auch durch ungeschulte Nutzer erfolgen. Zudem sind die manuellen Nutzereingriffe auf ein Minimum beschränkt.

Mit einem Handscanners erfolgt die Identifikation der Gebinde. Maximal können Gebinde mit einem Rollendurchmesser von 45 cm verarbeitet werden. Die Scanbereich beträgt 50x50 cm. Zudem wird dem Gerät ein Rollendrucker für Etiketten mitgeliefert. Was die Maße anbelangt, so beansprucht die Innovation für ihre Anwendungen gerade mal 1,3 m² Stellfläche bei einer Höhe von 184 cm. Dadurch ermöglichen sich verschiedene Anwendungsgebiete, wie die Wareneingangskontrolle, an der SMD-Linie, im Lagerbereich oder auch an zentralen Abrüstsammelstellen.

Die Bedienung des bauteilezählers erfolgt über einen Touchscreen.
Die Bedienung des bauteilezählers erfolgt über einen Touchscreen. (Bild: optical- control)

Allein der Vergleich von einem konventionellen Bauteilzähler und dem OC-SCAN offenbart, dass die Personalkosten inklusive Handling auf 10 Prozent schrumpfen. Was die Gesamteinsparungen, bezogen auf Faktoren wie Mehrfachrüstung pro Jahr, Einsparung der Stichtagsinventur, Stillstandzeiten der SMD-Linie für Neurüstung, Wegfall von Sonderbeschaffungen oder auch der Wegfall der händischen Eingabe der Stückzahlen ins ERP durch eine nahtlose Anbindung an Warenwirtschaftssysteme betrifft, können Unternehmen durch den OC-SCAN sparen: Laut Berechnungen des Vermarkters optical control liegt die Amortisationszeit unter zwei Jahren.

Ein Umstieg auf den OC-SCAN lohnt sich daher, so der Hersteller. „Unsere Kunden werden den OC-SCAN lieben, da er ihnen immer tagesaktuelle Bestände an lagernden Bauelementen garantiert“, prognostiziert Wolfgang Peter von der optical control.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 42249480 / EMS)