Open DeviceNet Vendors Association

Bernd-Josef Schäfer ist neues Mitglied im ODVA Vorstand

| Redakteur: Gerd Kucera

Der ODVA-Vorstand setzt sich aus Führungskräften weltweit führendender Unternehmen der Automatisierungsbranche zusammen, darunter Bosch Rexroth, Cisco Systems, Rockwell Automation, Omron, Schneider Electric und Weidmüller.

Die internationale Vereinigung ODVA (Open DeviceNet Association) wurde 1995 mit dem Ziel gegründet, die offene und kompatible Informations- und Kommunikationstechnik in der Automation zu fördern. Das medienunabhängige Netzwerkprotokoll CIP (Common Industrial Protocol) und die Netzwerk-Anpassungen von CIP (EtherNet/IP, DeviceNet, CompoNet and ControlNet) beschreiben die Kerntechniken der ODVA, auf denen das Hauptinteresse ihrer Mitglieder liegt. Um zukünftige Kompatibilität der Produktionssysteme und Integrationsmöglichkeiten von anderen Systemen zu gewährleisten, empfiehlt die ODVA, wann immer möglich, die Übernahme von COTS (commercial-off-the-shelf/serienmäßige, Standard)-Lösungen und von standardisierten, unveränderten Internet- und Ethernet-Technologien.

Nun wurden für die 15. Amtsperiode die ODVA-Funktionäre in der Mitgliederjahresversammlung gewählt; sie setzen sich aus folgenden Mitgliedern zusammen: Cyril Perducat (Senior Vice President for Plant Solutions and System Consistency bei Schneider Electric), Frank Kulaszewicz (Senior Vice President for Architecture and Software bei Rockwell Automation), Michael Höing (Vice President for Electronics Business bei Weidmüller Interface), Chet Namboodri (Global Director for Manufacturing for Industry Solutions and Marketing bei Cisco Systems), Ryuji Yamasaki (General Manager for Drives Development Industrial Automation Business bei Omron) und als neues Mitglied des ODVA-Vorstandes Bernd-Josef Schäfer (Executive Vice President for Engineering and Manufacturing, Bereich Electric Drives and Controls bei Bosch Rexroth).

Der ODVA-Vorstand ernannte Vorstandsmitglied Cyril Perducat erneut zum Vorstandsvorsitzenden, Frank Kulaszewicz zum Schatzmeister sowie Richard Harwell von Eaton Electrical zum technischen Direktor (CTO). Außerdem wurde die langjährige ODVA-Mitarbeiterin, Katherine Voss erneut zum Executive Director ernannt. Sie ist für das allgemeine Management der Organisation verantwortlich, die ihren Hauptsitz in Ann Arbor, Michigan/USA sowie Zweigstellen in China, Deutschland, Japan und Korea hat.

Neue Mitglieder im Technical Review Board

Als CTO ist Harwell Vorstand des Technical Review Boards (TRB) der ODVA, das sich aus Vertretern von ODVA-Mitgliedern zusammensetzt und für die technischen Standards der Netzwerke zuständig ist. Das TRB der ODVA setzt sich in seiner 15. Amtszeit aus den bisherigen Mitgliedern David VanGompel von Rockwell Automation, Jeff Jurs von Omron, Paul Didier von Cisco Systems, Rudy Belliardi von Schneider Electric und Damien Leterrier von Molex zusammen. Ludwig Leurs von Bosch Rexroth und Joakim Wiberg von HMS Industrial Networks stoßen in diesem Jahr neu zum TRB.

Neue und wichtige Anwendungsgebiete

„Während des letzten Jahres sorgte die ODVA-Spitze für einen Vorstoß der Organisation in wichtige und neue Anwendungsbereiche, etwa die Energieverbrauchoptimierung“, konstatierte ODVA-President Cyril Perducat“, infolge dessen hilft die ODVA der Industrie Investitionen in ODVA-Technologien zu schützen und zu erweitern. In der kommenden Amtszeit wollen die Vorstandsmitglieder sich auf wichtige ODVA-Initiativen in Bezug auf Maschinen / Anlagen und Energie konzentrieren sowie auf Maßnahmen, die die zukünftige Stärke und Unabhängigkeit der Organisation und ihr langfristiges Wachstum sichern.“

Vorstandsmitglieder, Vorstandsvorsitzende und TRB-Vertreter werden jeweils für eine Amtszeit ernannt oder wiederernannt, die den Zeitraum von einer Mitgliederjahresversammlung bis zur nächsten Mitgliederjahresversammlung umfasst. Sowohl der ODVA-Vorstand als auch das TRB treffen sich regelmäßig während der Amtszeit, um ihre Verantwortung der Organisation gegenüber zu erfüllen.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 27630190 / Unternehmen & Strategien)