IPTE

Belgische Unternehmensgruppe verkauft Geschäftsbereich Fabrikautomatisierung

08.01.2010 | Redakteur: Claudia Mallok

Huub Baren bleibt weiterhin Mitglied des Aufsichtsrates der neuen Unternehmensgruppe
Huub Baren bleibt weiterhin Mitglied des Aufsichtsrates der neuen Unternehmensgruppe

Die IPTE NV verkauft den Geschäftsbereich Fabrikautomatisierung an Huub Baren und Vladimir Dobosch. die das Geschäft als IPTE Automation weiterführen. Der größere Geschäftsbereich Auftragsfertigung firmiert künftig als Connect Group unter Leitung von Luc Switten und Erik Dejonghe.

Die belgische Unternehmensgruppe IPTE NV verkauft ihren Geschäftsbereich Fabrikautomatisierung (F.A.) an Huub Baren und Vladimir Dobosch. Beide sind Anteilseigner und Vorstände bei IPTE. Der Grund für die Ausgliederung: Die globale Wirtschaftskrise hatte die Wachstumsstrategie des Geschäftes mit Produktionsausrüstungen für die Elektronikindustrie gestoppt und hohe Verluste beschert.

„Nach Verhandlungen mit allen potentiellen Interessenten hat die IPTE Gruppe ein Angebot der beiden IPTE-Gründungsmitglieder Huub Baren und Vladimir Dobosch angenommen. Ein unabhängiger Experte hatte eine Bewertung für den Bereich erstellt. Aufgrund dieser Bewertung hat der Aufsichtsrat auf Basis des Expertenrats, der unabhängigen Aufsichtsratsmitglieder, des vorgeschlagenen Geschäftsplans, der Marktkenntnisse, der Strategie sowie der Finanzlage, den besten Vorschlag ausgewählt. Der Geschäftsbereich Factory Automation (F.A.) wird mit allen Rechten übertragen und für einen Fixbetrag von 2 Mio. Euro, zzgl. eines variablen Betrags in Abhängigkeit der erwirtschafteten Gewinne bis zum 31. Dezember 2013, verkauft“, meldet das Unternehmen.

Der zweite Geschäftsbereich der IPTE-Gruppe Auftragsfertigung wird künftig unter dem Namen Connect Group agieren. Das Management übernehmen der bisherige CEO Luc Switten sowie der unabhängige Berater Erik Dejonghe, der bereits seit Juni 2009 Vorsitzender des Aufsichtsrats ist. An der Euronext Börse in Brüssel bleibt nur die Connect Group gelistet.

Umfirmierung des Geschäftsbereich Auftragsfertigung in Connect Group

Mit dem Verkauf der Automatisierungssparte wird der verbleibende Geschäftsbereich Auftragsfertigung seine Aktivitäten alleine weiterführen. Die IPTE Gruppe wird ihren Anteilseignern vorschlagen, den Namen in Connect Group zu ändern. „Wir werden unseren Namen in Connect Group ändern und uns als Spezialist für Auftragsfertigung positionieren. Dieses Unternehmen wird rund 30 Prozent kleiner als die bisherige IPTE Gruppe sein“, erklärt Erik Dejonghe.

Connect Systems, der führende belgische Dienstleister für Kabelkonfektion, Baugruppenfertigung und Gerätemontage erzielte 2008 als Teil der IPTE 166 Mio. Euro Umsatz. „Während der letzten Quartale hat Connect als Marktführer in den Benelux-Ländern bereits Restrukturierungen umgesetzt, um von der erwarteten Erholung in vollem Umfang profitieren zu können“, sagt Erik Dejonghe. „Der Verkauf des Automatisierungsgeschäfts ermöglicht es, dass wir uns komplett auf unser Kerngeschäft konzentrieren können“, so Dejonghe weiter.

„Connect verfügt über eine solide Expertise. Die Ausgliederung erlaubt es uns, uns auf unsere flexible Struktur, die es uns ermöglicht, bessere Produkte, schnell und zu günstigeren Preisen zu fertigen, zu fokussieren. Damit können wir als Marktführer in den Benelux-Ländern wachsen“, konstatiert Erik Dejonghe.

Die Hauptanteilseigner der neuen Gruppe sind Huub Baren und das Limburgische LRM-Strukturprogramm. Huub Baren wird weiterhin Mitglied des Aufsichtsrats der neuen Gruppe bleiben. Im Frühjahr 2010 werde die Strategie für die Zukunft der neuen Firmengruppe definiert.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 331970 / Elektronikfertigung)