Suchen

Bauteilemanagement bebro präsentiert weit vorausschauendes Obsoleszenz-Management-Programm

| Redakteur: Franz Graser

Auf der diesjährigen Elektronikmesse electronica in München stellt der Frickenhausener Elektronikfertiger bebro sein Programm „bebroPLUS“ vor, das die Verfügbarkeit der Komponenten eines Projekts überwacht und warnt, sobald die Lieferfähigkeit gefährdet sein sollte.

Firmen zum Thema

Weit vorausschauend: Das Obsoleszenz-Management-Programm „bebroPLUS“ des Frickenhausener Elektronikfertigers bebro blickt hinter den Bauteile-Horizont
Weit vorausschauend: Das Obsoleszenz-Management-Programm „bebroPLUS“ des Frickenhausener Elektronikfertigers bebro blickt hinter den Bauteile-Horizont
( © gstockstudio - Fotolia )

Anders als beim konventionellen Obsolescence Management (OM), das im Zweifel nicht alle Abkündigungen erfasst, geht bebro electronic aktiv ins Feld und schaut weit hinter das Geschehen am Bauteil-Horizont.

Mit dem Programm „bebroPLUS“ soll der Kunde gegen böse Überraschungen geschützt werden. Im Materialstamm eingepflegt unterliegen alle 15.000 derzeit geführten Bauteile einem ständigen bebro-eigenen Überwachungssystem - lückenlos und just-in-time. Das Programm berücksichtigt zudem alle von den Bauteilherstellern versandten Last Order-Nachrichten, die sogenannten PDNs (Product Discontinuance Notifications).

Das Bauteil-Kontingent jedes bebro-Kunden wird einem sechs-, zwölf- oder 24-monatigen Monitoring-Rhythmus auf Lieferfähigkeit eines jeden Einzelelementes unterzogen.

Ein Special-Monitoring erhält darüber hinaus jeder Neukunde: Er erfährt beim Einpflegen seiner Bauteile sofort, welche kritischen Bauelemente seine Stückliste enthält. Hilft im Einzelfall auch die Vorschau für sichere Bauteillieferung nicht weiter, ist eine andere, notwendige Lösung gefragt. In Frickenhausen sucht man in diesem Fall nach alternativen Wegen und praktikablen Lösungen - bis hin zum Redesign oder zur Neukonstruktion.

bebro ist bei der diesjährigen electronica in der Halle A2 am Stand 221 vertreten.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43005707)