Elektronikfertiger

Bauteilezählung – ein Schritt zur Nachhaltigkeit in der Fertigung

| Redakteur: Franz Graser

Bei der energetischen Sanierung des Elektron-Firmengebäudes wurden sowohl die Dachflächen als auch die Fassade mit Photovoltaik-Paneelen ausgestattet.
Bei der energetischen Sanierung des Elektron-Firmengebäudes wurden sowohl die Dachflächen als auch die Fassade mit Photovoltaik-Paneelen ausgestattet. (Bild: Elektron)

Der Elektronikfertiger Elektron Systeme aus dem fränkischen Weißenohe versteht sich als Vorreiter in Sachen Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Das Unternehmen hält insbesondere die Bestandsaufnahme des bestehenden Materials für den ersten Schritt zur Ressourcenschonung.

Nur wer weiß, wie viele der mikroskopisch kleinen Bauelemente er überhaupt besitzt, kann letztlich auch verantwortlich damit umgehen. Das Unternehmen ist derzeit einer der wenigen EMS-Dienstleister, der seinen Kunden genau diese Kompetenz in seinem „Rundum-Sorglos“-Pakt anbietet.

Dank des Röntgenscanners OC-SCAN CCX, der von Elektron Systeme und der Tochterfirma optical control entwickelt und gefertigt wurde, ist der Dienstleister in der Lage, seinen Kunden automatisch die Zählung des bereitgestellten Materials anzubieten – und zwar vor und nach der Fertigung.

Erfolgreiches Management für Elektronikfertigung und EMS

EMS-Tag 2015

Erfolgreiches Management für Elektronikfertigung und EMS

07.05.15 - Der 13. EMS-Tag findet am 25. Juni 2015 in Würzburg statt. Das Programm reicht von aktuellen Markttrends über Design Chain und Einkaufsoptimierung bis hin zu Kostenzielen und Industrie 4.0 in der Elektronikfertigung: www.ems-tag.de. lesen

Unkompliziert und schnell zählt der Röntgenscanner in weniger als 20 Sekunden jedes Gebinde, ohne dass es ausgepackt werden muss. Das Ergebnis: weniger Verschrottung von überflüssigen Beständen.

Wolfgang Peter, verantwortlich für die strategische Unternehmensentwicklung bei Elektron Systeme, ist überzeugt: „Die nachhaltige Fertigung eines Produktes ist von ebenso großer Bedeutung wie der aktiv praktizierte Umweltschutz. Nur wenn gewährleistet ist, dass elektronische Baugruppen ressourcenschonend produziert werden und reparaturfähig bleiben, kann wirtschaftliches Wachstum mit Umwelt- und Klimaschutz im Einklang sein.“

Industrie 4.0: Materialwirtschaft im Gleichgewicht

Fertigungsplanung

Industrie 4.0: Materialwirtschaft im Gleichgewicht

21.01.15 - Wie können Elektronikbetriebe von der vierten industriellen Revolution profitieren? Mit einem innovativen Fertigungsplanungs-Konzept konnte ein EMS-Dienstleister die Produktivität deutlich steigern. lesen

„Wir machen uns die Produkte unserer Partner wirklich zu eigen“

Interview mit Arthur Tan, IMI

„Wir machen uns die Produkte unserer Partner wirklich zu eigen“

09.02.15 - Der Elektronikfertiger IMI ist mit Fabriken in Asien, Nordamerika und Europa ein globales Unternehmen. Arthur Tan, Chef des auf den Philippinen beheimateten Konzerns, erläutert ELEKTRONIKPRAXIS seine Erwartungen für das Jahr 2015. lesen

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 43332320 / EMS)