Suchen

Einplatinencomputer Baukasten verwandelt den Raspberry Pi 2 in ultraleichten Laptop

| Autor / Redakteur: Sebastian Gerstl / Franz Graser

Das Pi-Top-Kit macht den Minicomputer Raspberry Pi 2 in wenigen Minuten zu einem vollwertigen Laptop samt Tastatur, Touchpad und Bildschirm.

Firmen zum Thema

Das Laptop-Gehäuse für den Raspberry Pi von der Seite.
Das Laptop-Gehäuse für den Raspberry Pi von der Seite.
(Bild: Pi-Top)

Das knapp 45 Euro teure Raspberry Pi 2 ist für sich ein gehäuseloser Einplatinenrechner. Seit Einführung des ersten Modells hat sich der Mini-PC weltweit über 5 Millionen Mal verkauft.

Wer ihn als Computer nutzen will, muss erst einmal Bildschirm, Tastatur und Maus anschließen, was die kleine Platine in der Regel zu einer stationären Angelegenheit macht.

Bildergalerie

Mit dem als Baukasten erhältlichen Pi-Top-Kit lässt sich das mit einem Quadcore ARM Cortex-A7-Prozessor ausgestattete Raspberry Pi 2 jedoch in wenigen Handgriffen in einen ultraleichten Laptop verwandeln. Zur Austattung des Bausatzes gehören ein 13,3-Zoll-Monitor, eine Leiterplatine mit zugehörigem Bildschirmtreiber, ein Lithium-Ionen-Akku mit einer Ladeleistung von sechs bis acht Stunden, ein 65-Millimeter-Trackpad und ein Leichtplastikgehäuse aus dem 3-D-Drucker.

Das Projekt wurde nach einer erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne auf Indiegogo vorfinanziert, in der über 175.000 Dollar gesammelt wurden, und ist in Kürze in Serienreife erhältlich. Der Kaufpreis für den Bausatz beträgt 265 Dollar ohne und 299 Dollar inklusive der Raspberry-Pi-2-Platine. Auch wenn das Pi-Top in erster Linie im Hinblick auf die Raspberry-Pi-Reihe entwickelt wurde, lassen sich auch andere Einplatinenrechner wie das Odroid oder der BeagleBone in das Gehäuse einbinden.

Der vollständige Bausatz wird laut Jesse Lozano, CEO und Mitbegründer von Pi-Top, ab Mai erhältlich sein. Selbst Einsteiger mit geringer Hardware-Erfahrung sollen keine Probleme haben, hieraus ihren eigenen Laptop zusammenzusetzen.

Neben dem Linux-basierten Betriebssystem Raspbian soll die Hardware auch andere für das Raspberry Pi optimierte Betriebssysteme voll unterstützen. Interessenten können den Bausatz unter der Webadresse pi-top.com ab sofort vorbestellen.

(ID:43303801)