dSpace und Elektobit

AUTOSAR-Werkzeugkette für Kfz-Steuergeräte vom Entwurf bis zur fertigen Software

08.03.2010 | Redakteur: Thomas Kuther

Das Zusammenspiel von SystemDesk, TargetLink und EB tresos Studio vereinfacht das Erstellen von Steuergeräte-Software nach AUTOSAR
Das Zusammenspiel von SystemDesk, TargetLink und EB tresos Studio vereinfacht das Erstellen von Steuergeräte-Software nach AUTOSAR

dSPACE und EB (Elektrobit) kooperieren im Bereich ihrer AUTOSAR-Werkzeuge und bieten eine abgestimmte Werkzeugkette für den Systementwurf bis hin zur serienreifen AUTOSAR-Steuergeräte-Software an.

Mit Hilfe der integrierten AUTOSAR-Modellierungs- und Simulationsumgebung SystemDesk, des Seriencode-Generators TargetLink sowie des Konfigurationswerkzeugs EB tresos Studio kommen Entwickler auf effiziente Weise modellbasiert vom Software-Entwurf bis zur serienreifen AUTOSAR-Steuergeräte-Software.

Schnittstellen-Standardisierung und Tool-Interoperabilität

Basis für den Datenaustausch zwischen den Werkzeugen sind AUTOSAR-XML-Dateien. Mit ihrer Kooperation setzen dSPACE und EB ein klares Signal für Schnittstellen-Standardisierung und Tool-Interoperabilität. Von den Vorteilen des AUTOSAR-Standards für automotive Entwicklungsprojekte, zum Beispiel einem hohen Grad an Software-Austauschbarkeit und Wiederverwendung, können Entwickler nun noch stärker profitieren.

Grafische Darstellung vereinfacht Entwicklung komplexer Systeme

Ausgangspunkt für den Entwurf der AUTOSAR-Softwarearchitektur von Steuergeräten ist dSPACE SystemDesk. Die grafische Darstellung der Komponenten vereinfacht hierbei die Entwicklung auch komplexer Systeme. Mit dem Seriencode-Generator dSPACE TargetLink können Entwickler die gewünschte Steuergeräte-Funktionalität in die Applikationskomponenten der mit SystemDesk modellierten Softwarearchitektur einfügen. TargetLink setzt auf dem blockdiagramm-basierten Entwicklungstool Simulink auf.

Einbinden der AUTOSAR-konformen Software in ein Steuergerät

Die AUTOSAR-Basis-Software wird mit dem Werkzeug EB tresos Studio erzeugt. Hierzu werden die für das Steuergerät relevanten Systeminformationen aus SystemDesk in EB tresos Studio importiert und die AUTOSAR Basis Software entsprechend vorkonfiguriert. Die Vervollständigung der Konfiguration und anschließende Generierung des Quellcodes mit EB tresos Studio führt zur serienreifen Steuergeräte-Basis-Software, dem EB tresos AutoCore. Die somit vollständige, AUTOSAR-konforme Software lässt sich schließlich in ein Steuergerät integrieren.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 338739 / Embedded Boards)