Suchen
Dipl.-Ing. (FH) Thomas Kuther ♥ Elektronik Praxis

Dipl.-Ing. (FH) Thomas Kuther

Redakteur
ELEKTRONIKPRAXIS - Wissen. Impulse. Kontakte.

Nach dem Elektrotechnik-Studium begann ich 1986 als Redakteur bei der ELEKTRONIKPRAXIS, wechselte 1990 als Pressesprecher zu Siemens und gründete 1999 die PR-Beratung Kuther Media Service als Schnittstelle zwischen Unternehmen und Journalisten. 2006 holte mich die ELEKTRONIKPRAXIS wieder an Bord. Dort betreue ich als Print- und Online-Redakteur die Themen Automotive & Transportation, Elektromobilität, Stromversorgungen und elektronische Komponenten sowie das Online-Portal www.next-mobility.news.

Artikel des Autors

Die Leistungsinduktivitäten der Serie CLT32: mit den Maßen 3,2 mm x 2,5 mm bei einer Bauhöhe von 2,5 mm und hervorragenden elektrischen Werte.

Leistungsinduktivitäten für das Power-Management in ADAS und AD-Systemen

ADAS und AD-Systeme stellen sehr hohe Anforderungen an die Zuverlässigkeit der eingesetzten Bauelemente. TDK Electronics hat daher für die Induktivitäten, die in den Power-Management-Einheiten verwendet werden, mit CLT32 eine völlig neue Produktserie entwickelt, die Maßstäbe bezüglich Zuverlässigkeit, Miniaturisierung sowie den elektrischen Parametern setzt.

Weiterlesen
Der Edison von Fulda: Ferdinand Schneider präsentierte vor 125 Jahren die Funktelegrafie – ein halbes Jahr vor Marconi.

125 Jahre drahtlose Telegrafie

Guglielmo Marconi gilt als der Erfinder der drahtlosen Telegrafie, schließlich erhielt er dafür 1909 zusammen mit Karl Ferdinand Braun den Nobelpreis für Physik. Aber weit gefehlt – der deutsche Tüftler Ferdinand Schneider aus Fulda war schneller!

Weiterlesen
Strom aus Wind und Sonne: nutzt man ihn zur Wasserstoffgewinnung, ist die Energiewende noch zu retten.

Warum uns die Energiewende nur mit Wasserstoff gelingen wird

Mein Editorial „Nachhaltig auf dem Weg zur Strom-Apokalypse“ in der diesjährigen Ausgabe 3 der ELEKTRONIKPRAXIS und auf www.elektronikpraxis.de wurde heiß diskutiert. Meine Aussage, dass unser Stromnetz mit Ökostrom alleine zusammenbrechen würde, wollten viele Leser so nicht stehen lassen.

Weiterlesen
Thomas Kuther, Redakteur ELEKTRONIKPRAXIS: „Wenn der Strom eines Tages nur aus Solar- und Windkraftwerken kommt, ist ein totaler Blackout unvermeidlich!“

Nachhaltig auf dem Weg zur Strom-Apokalypse

Die Stromversorgung in Deutschland wird Jahr für Jahr „grüner“. Laut Bundesministerium für Wirtschaft wächst der Anteil der Erneuerbaren Energien am Stromverbrauch beständig: von rund sechs Prozent im Jahr 2000 auf rund 38 Prozent im Jahr 2018.

Weiterlesen
Thomas Kuther, Redakteur: „Smartphone & Co. sind schon lange wireless – deshalb ist jetzt auch die Zeit reif für die drahtlose Energieübertragung“

Drahtlose Energieübertragung – der Aufreger Nummer eins

Wireless liegt derzeit voll im Trend – immer mehr Dinge gehen ins Internet und funken munter vor sich hin. Der zukünftige Mobilfunkstandard 5G wird diese Entwicklung weiter vorantreiben. Wireless ist jedoch nicht nur mobile Kommunikation, auch Energie wird zunehmend drahtlos übertragen.

Weiterlesen
Vom Dachboden des Voxhauses in Berlin aus begann am 29.10.1923 in Deutschland der Rundfunk seine regelmäßigen Sendungen auszustrahlen. Das einstündige Programm konnte an diesem ersten Tag nur von wenigen Hörern verfolgt werden.

95 Jahre Rundfunk in Deutschland

Am 29. Oktober 1923 wurde auf 749,5 kHz die erste öffentliche Unterhaltungssendung aus dem Vox-Haus am Potsdamer Platz in Berlin ausgestrahlt. Der Name des Senders: Funk-Stunde Berlin.

Weiterlesen
Jimmy Huang (rechts) mit ELEKTRONIKPRAXIS-Redakteur Thomas Kuther.

ECE – mit Schalter und Relais auf Europakurs

Excel Cell Electronic (ECE) mit Hauptsitz in Taichung, Taiwan, wurde 1981 gegründet und hat sich auf Schalter und Relais spezialisiert. Zu den Produkten gehören: Mikro-/DIP-Schalter, Halbleiter-/Mechanik-/MOS-/Reed-Relais, Klemmenleisten sowie Steckverbinder.

Weiterlesen
Julien Su (Marketing), Antonio Hsieh (Senior Field Engineer), Kevin Wu (Sales Manager)

P-Duke – Innovationen in Power

P-Duke wurde im Juni 1992 gegründet und beschäftigt heute rund 280 Mitarbeiter, die auf 40.000 Quadratmetern monatlich etwa 530.00 Transformatorprodukte und 1,2 Mio. Kerne- und Induktivitäten produzieren.

Weiterlesen
Whittaker Cheng: „Auf unsere Lieferzeit sind wir sehr stolz! Während die meisten unserer Wettbewerber durchschnittlich 8 bis 12 Wochen benötigen, um ihre Bestellungen auszuführen, liegt die durchschnittliche Lieferzeit von Minmax zwischen 4 und 6 Wochen.“

Minmax – 28 Jahre Erfahrung mit Wandlern

Minmax Technology, gegründet 1990, hat mehr als 28 Jahre Erfahrung als Spezialist für die Entwicklung und Herstellung von DC/DC- und AC/DC-Wandlern für ITE-, Eisenbahn-, erneuerbare Energien- und medizinische Anwendungen.

Weiterlesen
Peter S. H. Chiang: „Die electronica ist ein fantastischer Ort für uns, unter anderem, um neue Produkte vorzustellen.“

Chinsan – 48 Jahre Erfahrung mit Kondensatoren

Chinsan wurde 1970 gegründet und konzentriert sich seit mehr als 48 Jahren auf die Entwicklung und Herstellung von Elektrolytkondensatoren. Mit Joint Ventures mit Hitachi AIC in den letzten 20 Jahren hat sich das Unternehmen auf Hochspannungsanwendungen spezialisiert.

Weiterlesen
Chia Liang Myway Hsu (links) und ELEKTRONIKPRAXIS-Redakteur Thomas Kuther im Epistar Lab.

Epistar – Licht aus Halbleitern

1996, Jahrzehnte bevor die Halbleiterbeleuchtung zum allgegenwärtigen Gut und zu den mit Spannung erwarteten Lichtquellen wurde, gründeten eine Handvoll Visionäre Epistar, um das LED-Zeitalter einzuleiten. Wissen und Einsicht aus erster Hand führten den Marktneuling Epistar zu hochmodernen Produktions- und Ingenieurinnovationen in der Epitaxie.

Weiterlesen
Automotive Chip-Sicherung Schurter USN 1206: schützt vor Überstrom und Übertemperatur gemäß AEC-Q200. Akkus auf Lithiumbasis reagieren empfindlich auf Über- und Unterspannung.

Worauf es beim Battery Balancing von Lithium-Ionen-Akkus ankommt

Ohne Battery Balancing bestimmt in einem Mehrzellen-Akku stets die schwächste Zelle darüber, welche Kapazität das Gesamtsystem hat. Da einzelne Zellen aber unterschiedlich altern, kann man selbst mit einer gewissenhaften Selektion nicht sicherstellen, dass alle Zellen eine identische Kapazität aufweisen. Es braucht andere Ansätze.

Weiterlesen
Wer Elektrolytkondensatoren einsetzt, sollte sich mit ihren Grundlagen und Eigenschaften vertraut machen.

Elektrolytkondensatoren – Grundlagen und Eigenschaften

Elektrolytkondensatoren bieten eine höhere Kapazität für ein bestimmtes Volumen als andere Kondensatortechnologien. Richtig spezifizierte Elektrolytkondensatoren können in anspruchsvollen Industrieanwendungen eine Lebensdauer von mehr als 20 Jahren erreichen. Dieser Beitrag erklärt den Aufbau eines Elektrolytkondensators und seine Betriebseigenschaften.

Weiterlesen
Bild 1: Stromverlauf an einem Gleichrichter ohne Einschaltstrombegrenzung (rot) und mit Einschaltstrombegrenzung (grün).

Wie sich Einschaltströme wirkungsvoll begrenzen lassen

Leistungsstarke Lasten sind beim Einschalten für Sicherungen und Bauelemente ein großer Stressfaktor, da hierbei sehr hohe Ströme fließen. Vermeiden lassen sich diese mit Einschaltstrombegrenzern auf der Basis von NTC- und PTC-Thermistoren, die auch kombiniert eingesetzt werden können.

Weiterlesen
Tritt ein STEM-Elektronenstrahl (weiß) durch die Anordnung der Atome in Lithium-Nickel-Oxid (Bildmitte), so entsteht ein Bild (unten), aus dem auf die Lage der Atome zurückgerechnet werden kann. Das untersuchte Material könnte auf der Kathodenseite von Batterien eingesetzt werden (links symbolisiert).

Lithium-Ionen-Akkus: leistungsfähigere Batteriematerialien in Sicht

Eine Kombination mikroskopischer Verfahren rückt leistungsfähigere Batteriematerialien in greifbare Nähe. Das zeigt eine mittelhessische Forschungsgruppe in „Advanced Energy Materials“. Das Team schaffte es, zu zeigen, wie die Verbindung Lithium-Nickel-Oxid aufgebaut ist – eine Voraussetzung dafür, das Material erfolgreich in Lithium-Ionen-Batterien einzusetzen.

Weiterlesen
Strom aus Wind und Sonne: nutzt man ihn zur Wasserstoffgewinnung, ist die Energiewende noch zu retten.

Warum uns die Energiewende nur mit Wasserstoff gelingen wird

Mein Editorial „Nachhaltig auf dem Weg zur Strom-Apokalypse“ in der diesjährigen Ausgabe 3 der ELEKTRONIKPRAXIS und auf www.elektronikpraxis.de wurde heiß diskutiert. Meine Aussage, dass unser Stromnetz mit Ökostrom alleine zusammenbrechen würde, wollten viele Leser so nicht stehen lassen.

Weiterlesen