Suchen

Future Bus von Daimler Autonomer und intelligenter Stadtbus für BRT-Linien

| Redakteur: Benjamin Kirchbeck

Mercedes-Benz ermöglicht einen Blick in die Zukunft des Stadtbusses und stellt auf der Messe Bus2Bus den Future Bus mit CityPilot vor. Der erste Schritt zum vollautomatisierten Fahren mit Bussen im Stadtverkehr würde sich besonders auf BRT-Linien (Bus Rapid Transit) mit separaten Trassen eignen. Der erste Praxistest verlief vielversprechend.

Keine Theorie: Seine autonome Weltpremiere absolvierte Daimlers Future Bus mit CityPilot auf einer 20 Kilometer langen Strecke in Amsterdam.
Keine Theorie: Seine autonome Weltpremiere absolvierte Daimlers Future Bus mit CityPilot auf einer 20 Kilometer langen Strecke in Amsterdam.
(Bild: Daimler AG )

Der Future Bus von Daimler erkennt, ob die Strecke für automatisiertes Fahren geeignet ist und signalisiert dies dem Fahrer. Ein Tastendruck vom Busfahrer, schon ist der CityPilot aktiviert. Voraussetzung: Der Fahrer nimmt dabei den Fuß von Gas- oder Bremspedal und lenkt nicht, denn jede Fahreraktivität überlagert den CityPilot – der Fahrer bleibt stets Herr des Verfahrens und kann die Kontrolle übernehmen.

Der CityPilot umfasst sowohl aktuelle Assistenzsysteme der Reisebusse von Mercedes-Benz, als auch zusätzliche Systeme von Daimler Trucks die für den Stadtverkehr weiterentwickelt wurden. Die Ausstattung umfasst Fern- und Nahbereichsradar, eine Vielzahl von Kameras sowie das satellitengesteuerte Ortungssystem GPS.

Der CityPilot ist keine Theorie, er ist bereits Praxis und der weltweit erste Stadtbus, der im realen Verkehrsgeschehen automatisiert gefahren ist. Seine autonome Weltpremiere absolvierte Daimlers Future Bus mit CityPilot auf einer 20 Kilometer langen Strecke in Amsterdam.

Der Bus fuhr auf einem Teilstück der längsten BRT-Linie Europas bis zu 70 km/h schnell, hielt zentimetergenau an Haltestellen und ließ Fahrgäste ein- und aussteigen, stoppte an Ampeln und überquerte Kreuzungen, fuhr automatisch an, durchquerte Tunnel, bremste für Hindernisse sowie Fußgänger auf der Fahrbahn und kommunizierte mit Signalanlagen.

Der Fahrer an Bord überwachte das System zwar durchgehend, wurde jedoch bei seiner verantwortungsvollen Tätigkeit erheblich entlastet. Somit erhöht der Future Bus mit CityPilot die Sicherheit im Stadtverkehr deutlich. Dank vorausschauender Fahrweise verbessert er die Effizienz, schont Aggregate und senkt Kraftstoffverbrauch wie Emissionen. Durch die fließende, gleichmäßige Fahrt erhöht er zudem den Komfort der Fahrgäste.

Der Future Bus liefert Daimler zudem wichtige Erkenntnisse für die konsequente Weiterentwicklung des Stadtbusses der Zukunft. Im Fokus der Entwicklung stehen dabei emissionsfreie Antriebe, die Teilautomatisierung von Fahrfunktionen – wenn unter anderem die gesetzlichen Rahmenbedingungen stimmen – sowie Themen rund um die Vernetzung des Busses mit der Infrastruktur.

An einem möglichen Einsatzgebiet mangelt es jedenfalls nicht: Bereits heute bestehen laut Experten weltweit rund 180 BRT-Systeme auf allen Kontinenten mit einer Flotte von etwa 40.000 Omnibussen. Sie allein befördern täglich rund 30 Millionen Fahrgäste. Als BRT-Region gilt vor allem Südamerika, dessen rasant wachsende Metropolen mit BRT-Systemen erschlossen werden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44660359)