Suchen

Navigationsprozessor mit GPS Automotive-tauglicher Applikationsprozessor

Redakteur: Holger Heller

STMicroelectronics stellt mit dem „Cartesio“ einen Automotive-tauglichen Applikationsprozessor mit integrierter GPS-Funktionalität für Navigations- und Telematikanwendungen vor.

Firmen zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Der Prozessor ist laut ST eine optimale Ergänzung zum eigenen GPS-HF-IC STA5620 und ergibt mit diesem eine Lösung, die den Platzbedarf und die Materialkosten verringern soll und dennoch keine Leistungseinbußen aufzeige. Der Cartesio (STA2062) basiert auf einem 32-Bit-ARM-Core, einem 32-Kanal-GPS-Subsystem und Kommunikationsperipherie wie CAN, USB, UARTs und SPI. Außerdem sind Speicher und eine Echtzeituhr integriert.

Der automotive-spezifizierte SOC deckt Anwendungen wie Navigationssysteme in Festeinbau- oder tragbarer Ausführung, Fahrzeugverfolgungssysteme und elektronische Mautsysteme bis hin zu anspruchsvollen Autoradios ab. Der STA2062 wird im 16 mm × 16 mm × 1,4 mm großen LFBGA-Gehäuse ausgeliefert. Muster sind verfügbar, die Massenfertigung soll im April 2008 beginnen. Der Preis der Kombination aus dem Navigationsprozessor STA2062 und dem HF-Companion-Chip STA5620 soll bei Abnahme großer Stückzahlen unter 10 US-$ liegen.

Bildergalerie

(ID:231618)