Datenkommunikation in zonalen Architekturen

Automotive-Gigabit-Ethernet mit PCIe-Brückenbausteinen

Whitepaper Cover_Toshiba_364578

Wie Sie Multi-Gigabit-Ethernet und PCIe-Anbindung in Telematik-Systemen und Zonensteuergeräten erfolgreich einsetzen, zeigt dieses Whitepaper. Eine Standardarchitektur ermöglicht dabei Zukunftssicherheit und ausreichend Bandbreitenreserve.

Die Welt des Automobils verändert sich unaufhaltsam. Die Funktionalität des Fahrzeugs wird zunehmend von der Software und nicht nur von der Hardware bestimmt. Dies macht neue E/E-Architekturen erforderlich.

Eine an die Bedürfnisse angepasste Version von Ethernet, die mit Datenraten im Multi-Gigabit-Bereich arbeitet, setzt sich schnell durch und ermöglicht die Umsetzung dieser neuen Architekturen, bestehend aus leistungsfähigen HPCs und Zonensteuergeräten. Den SoCs für diese neuen Arten von Steuergeräten mangelt es jedoch oft an der erforderlichen Konnektivität, da die verfügbaren Ethernet- und PCIe-Schnittstellen begrenzt sind.

In diesem Whitepaper finden Sie nützliche Informationen zu folgenden Aspekten:

  • Der Change von dezentraler zu zonaler Steuergeräte-Architektur
  • Ethernet auf die Bedürfnisse der Automobilindustrie abgestimmt
  • Der SoC-Konnektivität-Engpass
  • Brückenbaustein TC9563XBG mit zwei 10-Gbit-Ethernet und drei PCIe-Gen3-Schnittstellen

Anbieter des Whitepapers

Toshiba Electronics Europe GmbH ()

Toshiba Electronics Europe GmbH

Hansaallee 181
40549 Düsseldorf
Deutschland

Whitepaper Cover_Toshiba_364578

 

Kostenloses Whitepaper herunterladen