Deutscher Robotik- und Automationsverband hebt Wachstumsprognose an

| Redakteur: Sebastian Gerstl

Wachstum weiter ungebremst: Nachdem der IFR eine weltweit steigende Nachfrage an Industrieroboter und Automation vermeldet hat, hebt der Bundesverband VDMA Robotik + Automation seine Wachstumszahlen für 2017 nochmal an.
Wachstum weiter ungebremst: Nachdem der IFR eine weltweit steigende Nachfrage an Industrieroboter und Automation vermeldet hat, hebt der Bundesverband VDMA Robotik + Automation seine Wachstumszahlen für 2017 nochmal an. (Bild: CC0 / CC0)

Angesichts weltweit steigender Nachfrage an Industrierobotern hebt der VDMA Robotik + Automation seine Wachstumsprognose für 2017 nochmal an. Statt einer Steigerung von 8 Prozent wird die Branche hierzulande voraussichtlich um 11 Prozent zulegen.

„Sowohl die Auftragseingänge als auch die Umsatzentwicklung des laufenden Jahres haben unsere Erwartungen deutlich übertroffen“, sagte Dr. Norbert Stein, Vorsitzender des Vorstands von VDMA Robotik + Automation. „Wir werden erstmals die Rekordmarke von 14 Milliarden Euro Branchenumsatz knacken.“

Alle drei Segmente der deutschen Robotik und Automation sind 2017 auf starkem Wachstumskurs: Die Industrielle Bildverarbeitung wird nach neuer Prognose ein Umsatzplus von 18 Prozent erreichen, statt der zunächst erwarteten 10 Prozent. Das entspricht einem Branchenumsatz von 2,6 Milliarden Euro.

Ebenfalls deutlich dynamischer als erwartet zeigt sich die deutsche Robotik: Die ursprüngliche Wachstumsprognose von 8 Prozent wird auf 15 Prozent angehoben. Der Branchenumsatz wird damit auf 4,2 Milliarden Euro geschätzt. Dieses Ergebnis bestätigt den weltweiten Robotikboom wie ihn die Statistik des Weltroboterverbands, International Federation of Robotics (IFR), ausweist. Demnach stiegen die weltweiten Installationen von Industrie-Robotern 2016 um 16 Prozent auf 294.000 Einheiten. Für das laufende Jahr erwartet die IFR einen Zuwachs der Stückzahlen von 18 Prozent auf 346.000 Einheiten. Deutschland ist der fünftgrößte Robotermarkt der Welt und der mit Abstand größte in Europa.

Die größte Teilbranche der deutschen Robotik und Automation bleiben die Integrated Assembly Solutions, die intelligenten Montage- und Produktionslösungen. Für 2017 prognostiziert der VDMA ein Umsatzwachstum von 6 Prozent auf den neuen Rekord von 7,4 Milliarden Euro.

Roboterboom in der Industrie erwartet

Roboterboom in der Industrie erwartet

27.09.17 - Die Nachfrage nach Industrierobotern wird auch bis mindestens ins Jahr 2020 weiter anziehen. Die International Federation of Robotics (IFR) rechnet in den nächsten Jahren mit einem regelrechten Roboterboom in der Industrie. Mehr als 1,7 Millionen Roboter sollen in den nächsten drei Jahren neu eingesetzt werden. lesen

Robotik- und Automatisierungsbranche erzielt Rekordumsätze

VDMA Robotik + Automation

Robotik- und Automatisierungsbranche erzielt Rekordumsätze

21.06.17 - Die deutsche Robotik und Automation ist auf Wachstumskurs: Das Umsatzvolumen stieg zuletzt auf einen neuen Rekord von 12,8 Milliarden Euro (2016). Seit der Wirtschaftskrise 2009 hat sich das Umsatzvolumen mehr als verdoppelt. Für das Jahr 2017 wird mit einem zusätzlichem Wachstum von 7% gerechnet. lesen

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44924045 / Automatisierung)