Automatisierung

Automation Controller im Metallgehäuse

| Redakteur: Gerd Kucera

(Bild: MicroControl)

Nach der Vorstellung des Konzepts einer neuartigen Steuerung zur Fachmesse SPS/IPC/DRIVES im vergangenen Jahr beginnt MicroControl, Troisdorf nun nach dem Entwicklungsende mit der Serienauslieferung. Die Steuerung (2 Platinen mit Individualisierungs-möglichkeit, -40°C bis +85°C, 9 bis 36 VDC Versorgungsspannung, batterielose Speicherung) definiere laut Hersteller eine deutliche Abgrenzung zu konventionellen Industrie-Steuerungen. Im Vergleich zu konventionellen Angeboten gibt es schon zum Start weitere, deutliche Unterschiede im Leistungsprofil. Unterscheidungsmerkmale sind u.a. Metall- statt Kunststoffgehäuse, herstellerungebundenes Betriebssystem (Linux), Integrationsfähigkeit in IT-Infrastruktur, lokale Programmierung ohne zusätzliche, externe Engineering Tools, 4.0-fähig, Montage auf der Hutschiene mit um 25% reduzierten Platzbedarf gegenüber bekannten Steuerungen.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 43696307 / SPS und IPC)