Suchen

Autokäufer bleiben anspruchsvoll bei E-Autos und lehnen autonomes Fahren ab

| Redakteur: Benjamin Kirchbeck

So viele Deutsche wie lange nicht wollen ein neues Auto kaufen. Doch auch die Verunsicherung ist gestiegen: Diesel, Benzin oder doch Elektroantrieb? Leasing oder Kauf und welche Technik-Features sind ein Muss?

Firma zum Thema

Mindestens 450 Kilometer Reichweite erwarten potenzielle Kunden von einem Elektroauto. Der Opel Ampera-e würde die Anforderungen erfüllen – ist jedoch auch weiterhin in Deutschland nicht erhältlich.
Mindestens 450 Kilometer Reichweite erwarten potenzielle Kunden von einem Elektroauto. Der Opel Ampera-e würde die Anforderungen erfüllen – ist jedoch auch weiterhin in Deutschland nicht erhältlich.
(Bild: Opel)

Autokäufer in Deutschland sind deutlich skeptischer beim Kauf eines Diesels als noch vor zwei Jahren. In einer am Donnerstag in Frankfurt vorgestellten Studie gab nur knapp jeder fünfte potenzielle Autokäufer (18 Prozent) an, einen Diesel kaufen zu wollen. Bei der Vorgängerumfrage vor zwei Jahren hatten noch 31 Prozent der potenziellen Käufer einen Selbstzünder bevorzugt, dessen Umweltprobleme damals noch nicht so stark öffentlich diskutiert worden sind.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 7 Bildern

Deutschlands Autofahrer sind in Kauflaune

Gute Konjunktur, robuster Arbeitsmarkt, und niedriges Zinsniveau – die Rahmenbedingungen für die Investition in den Traum auf Rädern stimmen. Das spiegelt sich auch im konkreten Kaufinteresse wider. 41 Prozent der Befragten geben an, dass sie sich in den nächsten 18 Monaten ein anderes Fahrzeug zulegen wollen.

Das ist ein erneutes Plus von fünf Prozentpunkten gegenüber der Studie des Jahres 2015 und deutlich mehr als in den Jahren 2003 bis 2013, in denen sich das Kaufinteresse in einem Korridor zwischen 18 und 26 Prozent bewegte. Was den Autohandel außerdem freuen dürfte: Jeder vierte Befragte will ein fabrikneues Auto – das ist der höchste jemals ermittelte Wert.

Zwischen 2003 und 2013 waren nur sieben bis elf Prozent der Studienteilnehmer an einem neuen Auto interessiert. Dagegen stagniert das Interesse an einem Jahreswagen bei zehn Prozent und ein Gebrauchtwagen kommt nur noch für sechs Prozent in Frage (minus vier Prozentpunkte).

Deutsche lieben die Barzahlung

53 Prozent der Deutschen wollen ihr Auto in bar bezahlen, für ein knappes Drittel kommt eine Finanzierung in Frage und fast jeder Zehnte zieht einen Leasingvertrag in Betracht. Unverändert bleibt auch die Rabatterwartung: Wenn sich Deutschlands Autofahrer ein anderes Auto zulegen, rechnen sie mit einem Preisnachlass von durchschnittlich 14 Prozent.

(ID:44843195)