Optimierung von Stromversorgungssystemen für die Signalkette

Auswirkungen des Rauschens von Stromversorgungen bestimmen

Semitron WP4 Titelbild

In diesem Whitepaper wird untersucht, wie sich die Rauschempfindlichkeit von Stromversorgungen bestimmen lässt und wie diese Größe mit realen Effekten in der Signalkette im Zusammenhang steht.

Rauschen ist ein messbarer Parameter im Stromverteilungsnetz. Ein reiner Fokus auf die Minimierung des Leistungsrauschens geht zulasten der Maße, Kosten und Effizienz; die Optimierung des gesamten Stromverteilungsnetzes aber verbessert die Parameter und reduziert Rauschen.

Das Whitepaper zeigt, wie sich Rauschempfindlichkeit ermitteln lässt und erklärt Auswirkungen in der Signalkette. Es werden Rauschgrenzen behandelt, ebenso Optimierungen von Stromverteilungsnetzen. Ein Vergleich zwischen Standard-PDN und optimiertem PDN verdeutlicht Verbesserungen hinsichtlich Platz, Zeit und Kosten.

Das Whitepaper behandelt auch:

  • wieviel Leistungsrauschen tolerierbar ist,
  • welche Auswirkungen das Rauschen auf analoge Signalverarbeitungsgeräte hat,
  • das Quantifizieren der Empfindlichkeit von Signalverarbeitungslasten gegenüber Stromversorgungsrauschen,
  • das Bestimmen der maximal zulässigen Restwelligkeit,
  • die Optimierung von Stromverteilungsnetzen für Hochgeschwindigkeitsdatenwandler.

Anbieter des Whitepapers

Semitron W. Röck GmbH

Talweg 1
79790 Küssaberg
Deutschland

Analog Devices

Otl-Aicher-Str. 60 - 64
80807 München
Deutschland

Semitron WP4 Titelbild

 

Kostenloses Whitepaper herunterladen

Registrierung

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung