Suchen

Garz & Fricke Auf Veränderungen vorbereitet sein

| Redakteur: Gerd Kucera

Die gute Vorarbeit der vergangenen Jahre zahlt sich jetzt bei Garz & Fricke aus. Zwar sind vertikale Märkte, Gebäudeautomation, Medizin- und Laborgeräte, Marineschifffahrt, Automotive sowie Verkaufsautomatentechnik auch von der aktuellen Wirtschaftslage betroffen, dennoch ermöglichen dem Unternehmen auch 2009 in Summe ein Wachstum.

Firmen zum Thema

Manfred Garz, G & F: „Ein klares Ziel und initiatives Handeln machen einen guten Manager aus.“
Manfred Garz, G & F: „Ein klares Ziel und initiatives Handeln machen einen guten Manager aus.“
( Archiv: Vogel Business Media )

Unveränderte Zielsetzung der drei Geschäftsbereiche des Unternehmens ist ein Umsatzwachstum im zweistelligen Prozentbereich gegenüber dem Vorjahr. „Die Auftragslage in der Lohnfertigung ist als sehr gut zu bezeichnen“, konstatiert Manfred Garz, geschäftsführender Gesellschafter, „der Kundenkreis insgesamt wächst, sodass die Zurückhaltung einzelner Großkunden durch den Zugewinn neuer Kunden kompensiert werden kann. Die beiden anderen Business Units des Unternehmens, Vending & Telemetrie sowie Embedded-Systeme verzeichnen noch deutlichere Aufwärtstrends.“

Die Garz & Fricke GmbH hat seit ihrer Gründung 1992 ein dynamisch-positives Wachstum erlebt. Inzwischen arbeiten rund 60 Ingenieure, Informatiker und Facharbeiter am Standort Hamburg für das inhabergeführte Unternehmen. Das Angebot umfasst sowohl kundenspezifische Designs als auch die Entwicklung und den Vertrieb eigener Produkte.

Branchenführend durch gute Vorbereitung

Die bevorstehenden Preiserhöhungen der Tabakbranche bescheren Garz & Fricke in der Krise volle Auftragsbücher für Zigarettenautomatentechnik, da man sich in der Vergangenheit sorgfältig vorbereitet hat und nun als Technologieführer gilt, auf den sich die Branche gern verlässt. Garz & Fricke ist heute der einzige Anbieter umfassender Lösungen mit Automatensteuerungen, Münzwechslern, Banknotenlesern und Telemetrieservices.

Strategische Neuausrichtung als Chance

Auch der Embedded-Geschäftsbereich ist zuversichtlich, erfuhr doch im letzten Jahr das Produktsortiment eine strategische Neuausrichtung durch die Entwicklung vom Zulieferer von Computermodulen zum Hersteller von kompletten OEM-Lösungen. Man hat bereits im letzten Jahr die Bedürfnisse der Kunden erkannt und die Embedded-Systeme beispielsweise um Gehäuse und Frontblenden zur Komplettlösung ergänzt.

So vorbereitet steuert die Garz & Fricke GmbH unerschrocken und optimistisch auf die zweite Jahreshälfte zu und entwickelt weiter kompetente und zuverlässige Lösungen für ihre Kunden.

(ID:302777)