BFFT auf der CES 2015 Audi Partner als „Spezialbetreuer“ für die Messeexponate

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Thomas Kuther

Nur wenige Besucher der CES in Las Vegas wissen, dass hinter einigen Audi-Exponaten der Fahrzeugtechnikentwickler BFFT steckt. Der Mittelständler aus Ingolstadt ist langjähriger Partner des Premiumherstellers im Bereich Elektronikentwicklung und „Spezialbetreuer“ für die Messeexponate.

Firmen zum Thema

Die verschiedenen Stelen zur Demonstration des Audi Multi Media Interface MMI wurden in den BFFT Werkstätten konstruiert.
Die verschiedenen Stelen zur Demonstration des Audi Multi Media Interface MMI wurden in den BFFT Werkstätten konstruiert.
(Bild: BFFT)

Seit der Unternehmensgründung 1998 unterstützt BFFT Audi bei der Infotainment-Entwicklung, dessen Elemente oft noch als Konzeptstudie oder Prototypen auf Messen gezeigt werden. Aufgrund der engen Zusammenarbeit übernimmt BFFT auch Design, Aufbau und technische Betreuung wichtiger Messeexponate in diesem Bereich. Auf der CES 2015 zählt Audi zum wiederholten Male auf BFFT-Unterstützung.

Bildergalerie

Das erstmals der Weltöffentlichkeit vorgestellte Q7 Interieur wird in einer von BFFT auf-gebauten Sitzkiste gezeigt. Sie macht u.a. das Virtual Cockpit des Audi Q7 erlebbar, das dem Fahrer Daten wie Geschwindigkeit, Drehzahl und Navigation anzeigt.

Multimedia im neuen Audi Q7

Daneben hat BFFT drei Stelen zum Audi Multi Media Interface (MMI) im neuen Audi Q7 konstruiert. Highlight ist das Audi Tablet „Smart Display“. Damit können die Mitfahrer z.B. Filme, Verbrauch und Strecke verfolgen oder die Klimaanlage regeln.

Zudem zeigt Audi eine TT3 Stele, die bereits auf der CES 2014 als Weltpremiere gefeiert wurde. BFFT betreut auch dieses Jahr das Exponat, mit dem Audi die rasante Weiterent-wicklung der Fahrzeugelektronik vom Audi TT3 zum neuen Audi Q7 zeigt.

Smartphones kabellos laden

Unter dem Stichwort Wireless Charging präsentiert Audi zum einen eine induktive La-dekonsole (Audi Phone Box with Wireless Charging), die ein kabelloses Laden des Smart-phones ermöglicht. Zum anderen zeigt ein ebenfalls von BFFT konstruiertes Exponat (Audi Wireless Charging), wie Audi mittels induktiver Platten in Boden und Fahrzeug ein kontaktloses Aufladen von Elektrofahrzeugen möglich machen wird.

Zentrales Fahrerassistenzsystem

Zwei von BFFT errichtete Stelen zeigen das zentrale Fahrerassistenzsystem (zFAS). Während allein Stau- & Parkpilot früher einen Kofferraum voller Rechner benötigten, bündelt das zFAS mehrere Assistenzsysteme in einem einzigen Steuergerät.

Audi demonstriert, wie ein „Mobile Key“ einen Audi RS7 aufsperrt und personalisierte Daten wie Sitz- und Klimaeinstellung überträgt, sobald sich der Fahrer nähert. Möglich machen dies von BFFT eingebaute Spezial-Empfänger in Türgriff und Mittelkonsole.

Bei der DRIVEN! Rally werden Pressevertreter von pilotiert fahrenden Audi A7 (piloted driving concept) vom Silicon Valley bis zum CES Gelände „chauffiert“. BFFT übernahm die Aufbereitung der Audi A7 und stellt Fahrzeuge sowie Personal zur Begleitung vor Ort.

(ID:43149270)