Gerätegehäuse

Attraktive Standardgehäuse für die Medizintechnik

Seite: 3/3

Firmen zum Thema

Robuste und langlebige Tastatur

MedServ wählte für das Gehäuse die lichtgraue 12-TE-Ausführung, kombinierte sie mit einer Aluminiumfrontplatte und dem Botego-Kappensatz 3 mit Aufstellklappfuß – ebenfalls in klinischem Lichtgrau – sowie einer kundenspezifischen Folientastatur in Profiline-Technologie. „Die Eingabeeinheit des Druckkalibriergeräts muss sich im Prüfalltag bewähren. Dafür sind eine hohe mechanische Stabilität und langlebige Tasten mit einem guten Druckpunkt erforderlich“, erklärt Gräfe.

Ergänzendes zum Thema
Originalbeitrag als ePaper oder im pdf-Format lesen

Dieser Autorenbeitrag ist in der Printausgabe ELEKTRONIKPRAXIS Sonderheft Elektromechanik I erschienen. Diese ist auch als kostenloses ePaper oder als pdf abrufbar. Oder: Bestellen sie das Probeabo mit drei kostenlosen Ausgaben!

Bildergalerie

„Außerdem werden unsere Geräte häufig in Umgebungen mit hoher Luftfeuchtigkeit gelagert. Die Kontaktflächen müssen also korrosionsfest sein.“ Diese Anforderungen erfüllt die Profiline-Folientastatur.

Die fühlbaren und robusten Tastenelemente, die zwischen den vergoldeten Edelstahlschnappscheiben und der Frontfolie liegen, geben eine sehr gute taktile Rückmeldung – auch bei äußerst kleinen oder extrem großen Tastenflächen. Ein integriertes Acryl-Inlay schützt die Tastatur vor Schutz, Staub und Feuchtigkeit und bewahrt die Schnappscheiben vor einer möglichen Deformation. Selbst starke, punktuelle Krafteinwirkungen können die Tastenflächen nicht beschädigen.

Das gibt dem Anwender völlige Gestaltungsfreiheit bei der Tastenform. Spezielle Wünsche können durch entsprechende Auslegung der Inlays realisiert werden – beispielsweise die Realisierung einer ±-Taste mit einer Wippe oder eines Cursor-Blocks.

Kundenspezifische Anpassungen möglich

Nicht nur bei der Ausführung von Folientastaturen ist eine kundenspezifische Modifikation der Gehäuse und Frontplatten möglich. Eine technische Bearbeitung wie Fräsen, Aussparungen, applikationsspezifischer Bohrungen oder die Ausstattung mit verschließbaren Frontklappen sowie eine individuelle Bedruckung im Sieb- oder Tampondruck sind jederzeit auf Kundenwunsch machbar.

Dabei leiten die Bündener die kundenspezifischen Sonderlösungen stets vom Standard ab und übernehmen auf Anfrage auch die Montage der Gehäuseteile inklusive elektronischer sowie elektromechanischer Bauteile.

* Thomas Lüke ist Vertriebsleiter bei Bopla Gehäuse Systeme in Bünde.

(ID:43170808)