HMI-Display-Lösung

Arduino-kompatibles Touch-Display-Shield

| Redakteur: Margit Kuther

(Bild: FTDI)

Cleo, ein Arduino-kompatibles Shield, ist eine programmierbare TFT-Display-Lösung (3,5"-HVGA) für Mensch-Maschine-Schnittstellen (HMIs).

Nach der hohen Resonanz auf sein Crowdfunding-Projekt zu Jahresbeginn, bei dem 3,25 mal mehr Mittel eingesammelt wurden als vorgesehen, kündigt FTDI Chip nun die Verfügbarkeit des CleO-Produkts (inkl. Zubehör) an.

FTDI Chip bietet Entwicklern zudem vollständigen Zugriff auf umfangreiche Entwicklungsressourcen, zu denen schrittweise Anleitungen und Projekte als auch Software-Tools zählen.

Darüber hinaus wurde ein neues Forum eingerichtet, über das Entwicklungstipps, Anwendungsideen und andere Informationen ausgetauscht werden können.

CleO ist eine einfach programmierbare, intelligente TFT-Display-Lösung für Mensch-Maschine-Schnittstellen (HMIs), die wesentlich leistungsfähiger ist als herkömmliche Arduino Display Shields.

Entwickler aller Könnensstufen (vom Profi bis hin zum ambitionierten Hobby-Elektroniker) können so HMIs der nächsten Generation erstellen, die noch mehr Funktionen und hervorragende Grafikqualitäten bieten.

Das anfängliche CleO-Angebot umfasst ein 3,5"-HVGA-TFT-Display mit resistivem Touchscreen, das Hoch- und Querformat-Darstellung unterstützt. FTDI Chips hochauflösender EVE-Grafikcontroller (Embedded Video Engine) FT810 führt den HMI-Betrieb durch, während der 310-DMIPs-Mikrocontroller FT903 alle weiteren Aufgaben übernimmt.

Kombiniert mit FTDIs NerO ist CleO ein äußerst leistungsfähiges Display-Shield

Das Display Shield sorgt für flüssige Animation grafischer Inhalte, sogar bei einer Bildrate von 60 fps. Anti-Aliasing-Grafikfunktionen rendern Bilder mit feineren Details, was unerwünschte gezackte Kanten verhindert.

Wenn CleO mit FTDI Chips’ NerO kombiniert wird – einem energieeffizienten Arduino-Design, das einen Betrieb mit nur 1 W ermöglicht – steht eine wesentlich leistungsfähigere Lösung als mit einem normalen Arduino-UNO-/Display-Shield-Paket bereit. Die Arduino-Kompatibilität bedeutet auch, dass verschiedenste Shields (Sensoren, Motoren, Schalter etc.) an diese Plattform angeschlossen werden können.

CleO bietet umfangreiches Zubehör, um Entwickler weiter zu unterstützen. Mit den Abmessungen 57,15 mm x 54,35 mm bietet das CleO-RIO-Modul einen Mechanismus zum Verkuppeln des CleO Shields mit dem Arduino Board. Das CleO-Lautsprechermodul (63 mm x 63 mm x 23,8 mm) sorgt bei HMIs mit integrierter Audiofunktion für die Wiedergabe von Musik/Tönen.

Außerdem steht ein Audioeingang für Audio von externen Quellen zur Verfügung. Das CleO-Kameramodul verfügt über einen OV5640 1/4" 5-MPixel-CMOS-Bildsensor plus Blitzlicht-LEDs und einem 24-Pin, 0,5mm-Pitch FFC-Kabel. Ein 9V-Netzteil stellt bis zu 1 A Strom für die NerO/CleO-Lösung bereit.

„CleO nutzt die hohe Popularität von Arduino und die unzähligen kompatiblen Shields, die zur Verfügung stehen. Hinzu kommen unser eigenes führendes Dispaly und unsere Highspeed-Bridging-Lösungen,“ so Fred Dart, CEO und Gründer von FTDI Chip. „Damit lassen sich weitaus ehrgeizigere HMI-Projekte umsetzen. Mit unseren ausführlichen Anleitungen können selbst weniger erfahrene Entwickler allmählich mehr Vertrauen gewinnen und anspruchsvolle Designs entwerfen.“

Das FTDI Chips CleO-Angebot kostet 69 US-$ bzw. 48 £.

UDOO x86 – 10 x schneller als Raspberry Pi 3

UDOO x86 = x86-PC + Arduino 101

UDOO x86 – 10 x schneller als Raspberry Pi 3

12.05.16 - UDOO x86 kombiniert Aduino-101-Flexibilität mit der Performance von Intels Quadcore bis 2,56 GHz Takt, meistert bis zu drei separate 4K-Displays – und läuft unter Linux, Windows und Android. lesen

Entwicklerplatinen-Gehäuse für Arduino und BeagleBone

Gehäuse

Entwicklerplatinen-Gehäuse für Arduino und BeagleBone

24.02.16 - Mit dem HAMAR für den Arduino LEONARDO, M0 PRO, UNO oder YÚN, sowie dem Gehäuse HAMBB für BeagleBone Green hat Hammond Electronics seine designspezifischen Plastikgehäuse für Small-Form-Factor-Entwicklerplatinen erweitert. lesen

Neue Arduino-kompatible IoT-MCUs der Conrad-Marke C-Control

C-Control für IoT

Neue Arduino-kompatible IoT-MCUs der Conrad-Marke C-Control

22.03.16 - Conrads neue Mikrocontroller bieten etwa Web-Server-Funktionalität, Unterstützung für Arduino-Shields und Gove-Sensoren. lesen

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44192528 / Embedded Boards & PCs)