Arduino-kompatibles Kit für IR-Sensorik

Redakteur: Margit Kuther

Die THERMALeye-Plattform von Future Electronics eignet sich für die berührungslose Temperaturmessung und Fernfeld-Wärmebildgebung.

Firmen zum Thema

THERMALeye-Plattform: berührungslose Temperaturmessung
THERMALeye-Plattform: berührungslose Temperaturmessung
(Bild: Future Electronics/RezOlga)

Die Entwicklungsplattform THERMALeye baut auf einem Arduino-kompatiblen Shield zur Wärmebildgebung auf. Dieses Shield-Board enthält den MLX90640, einen Infrarotsensor von Melexis mit einem Array von 32 x 24 IR-empfindlichen Pixeln. Außerdem befindet sich darauf ein pyroelektrischer PaPIR-Infrarotsensor von Panasonic.

Die Ausgangssignale des Boards zur thermischen Bildgebung werden über eine I2C-Schnittstelle an ein Edge Computing Board mit dem i.MX-RT-Crossover-Prozessor von NXP Semiconductors übergeben. Auf dem i.MX RT1050 bzw. RT1060 läuft Treibersoftware für die MLX90640- und PaPIR-Sensoren sowie für einen 4,3”-LCD-Farbmonitor von Tianma.

Zusammen mit dem Edge Computing Board liefert Future Electronics Beispiele für Anwendungscode zur Wärmebildgebung. Das skalierbare System baut auf dem Betriebssystem Arm MBED auf, das die Funktionen für Konnektivität, Sicherheit und Echtzeitsteuerung bereitstellt. Mit der Rechenleistung des i.MX RT1050/60 können die Funktionen zur Verarbeitung der Wärmebilder und zur Anwesenheitserkennung lokal ausgeführt werden. Das vermeidet die Verzögerungen und den Bandbreitenverbrauch von Cloud-Computing-Architekturen und gibt den Betreibern gleichzeitig die Möglichkeit, die Privatsphäre der Benutzer zu schützen.

Der MLX90640 von Melexis misst berührungslos Temperaturen von -40 °C bis 300 °C mit einer Genauigkeit von ±1 °C. Er hat ein TO39-Standardgehäuse mit vier Anschlüssen. Das Arduino-kompatible Board kann als Plattform zur schnellen Entwicklung neuer intelligenter Systeme und IoT-

Anwendungen eingesetzt werden. Mögliche Anwendungen sind die Anwesenheitserkennung und Erkennung unnormalen Verhaltens zur automatischen Steuerung von Funktionen wie Beleuchtung, Klimaregelung und Sicherheitsalarmen. Die Anwesenheitserkennung mit einer niedrig auflösenden Wärmebildgebung schützt die Privatsphäre der Benutzer.

Desweiteren eignet sich das Board zur Fernüberwachung der Sicherheit an Anlagen wie Ladegeräten, Batterien, Sicherungen, Hochleistungsanlagen und Küchengeräten, bei denen die Gefahr einer Überhitzung

besteht. Es bietet eine vorbeugende Wartung und eine abgesetzte Temperaturmessung von erwärmten Objekten in einer Küche oder in einem industriellen Prozess.

Mit der Einführung der THERMALeye-Plattform will Future Electronics den Entwicklungsingenieuren einen schnellen Einstieg in die Anwendungsentwicklung ermöglichen, denn sie umfasst nicht nur Sensor- und Prozessor-Boards und ein sofort einsetzbares LC-Display, sondern auch Treibersoftware und Beispiele für Anwendungscode.“

Das THERMALeye-Board wird im ersten Quartal 2019 für ausgesuchte Kunden von Future Electronics erhältlich sein. Um ein THERMALeye-Board oder weitere Informationen anzufordern, wenden Sie sich bitte an eine Niederlassung von Future Electronics oder besuchen Sie die Seite FTM Board Club.

(ID:45662099)