Suchen

Arduino-basierter Gateway für LoRa-Netzwerke verfügbar

| Redakteur: Sebastian Gerstl

Auf der Electronica 2018 hat Arduino-Mitbegründer Massimo Banzi einen Arduino-basierten Ansatz vorgestellt, mit dem sich schnell ein auf dem Kommunikationsstandard LoRa (Long Range) basierendes Netz aufbauen lässt. Das Arduino Gateway Kit bietet LoRa-Konnektivität mit großer Reichweite und hoher Störsicherheit auf der 868 MHz Funkfrequenz.

Firma zum Thema

Das Arduino Pro Gateway Kit verspricht einen schnellen Aufbau von LoRa-Netzen im Frequenzbereich von 868 MHz.
Das Arduino Pro Gateway Kit verspricht einen schnellen Aufbau von LoRa-Netzen im Frequenzbereich von 868 MHz.
(Bild: Arduino.cc)

„Das Gateway verfügt über das fortschrittliche Embit EMB-LR1301-mPCIe-Modul, gehostet auf einem Raspberry Pi 3 B+ SBC in einem robusten Aluminiumgehäuse," ließ Arduino zur Vorstellung des Kits verkünden. Auf dem Gateway ist ein optimierter Packet Forwarder sowie ein Carrier Grade Network Server für LoRa WAN vorinstalliert, der auf der Arduino Cloud von A2A Smart City (Teil der A2A Group) läuft.

Das Kit ist in erster Linie für den gemeinsamen Einsatz mit den separaten Arduino MKR WAN 1300 IoT-Nodes gedacht. Damit lassen sich schnell Anwendungen zur Fernüberwachen mit geringem Ressourcen- und Energieaufwand einrichten. Als Beispiele wurden die Bereiche intelligente Landwirtschaft, intelligente Städte und Gebäudeautomation genannt sowie generell alle Arten von Anwendungsfällen, die eine drahtlose Konnektivität mit großer Reichweite und geringem Strombedarf erfordern.

Das Gateway ist global einsetzbar und ermöglicht ein Multi-Channel-Management. Durch die Unterstützung fortschrittlicher Funktionen wie Listen Before Talk (LBT) können Benutzer mit höherer Leistung auf dem ersten freien Kanal senden und so größere Reichweiten als mit herkömmlichen Gateways für LoRa erreichen.

Zum Start ist das Entwicklungskit mit dem speziell für Europäische LoRa-WAN-Netzwerke gedachten Frequenzbereich von 868 MHz verfügbar. Eine Variante mit dem in den USA gebräuchlichen 915-MHz-Funkband wurde ebenfalls angekündigt.

Das Kit besteht aus dem LoRa gateway mit einem SX1301 Baseband Chipset, einem Raspberry Pi 3 B+ mit zugehörigem Adapter, einem Aluminium Gehäuse, einer 5V-Stromversorgung, Ethernet und einer externen Antenne. Zu den Features zählen:

  • Chipsatz: Semtech SX130101
  • Anzahl der Kanäle: 8 LoRa-Kanäle
  • Betriebsfrequenz: 868MHz (EU) / 915MHz (US)
  • Frequenzbereich: 860MHz bis 1020MHz
  • Betriebstemperatur: -40°C bis +85°C
  • RF-Ausgangsleistung: Bis zu +27dBm
  • Sensibilität: Bis zu -137dBm
  • Schnittstellen für das LoRa-Modul: mPCIe (SPI / I2C / UART / GPIOs) :
  • Abmessungen: 71x40x1mm
  • Betriebsspannung: +5V
  • Listen Before Talk (LBT) für verbessertes Sendeleistungsmanagement
  • Integrierter uFL-Antennenanschluss
  • FPGA-Unterstützung für LoRa Spectral Scan

Das „Arduino PRO Gateway for LoRa" Entwicklungskit kann ab sofort auf arduino.cc vorbestellt werden und wird voraussichtlich zu Jahresbeginn 2019 verfügbar sein. Der Preis, ohne zusätzlicher IoT-Node, liegt bei 350 Euro.

(ID:45605914)