Karriereplattform im Herzen der Industrie Arbeitgeber werben auf Hannover Messe um Ingenieure

Redakteur: David Franz

Ingenieure, die in diesem Jahr beruflich neu durchstarten möchten, können auf der Recruiting-Veranstaltung "job and career at Hannover Messe" fündig werden. Der Karrierebereich der Messe lockt mit Ausstellern und einem wechselnden Vortragsprogramm zu unterschiedlichen Karrierethemen.

Firmen zum Thema

Auf der "job and career at Hannover Messe" kommen Fachkräfte aus dem MINT-Bereich mit potenziellen Arbeitgebern zusammen und profitieren gleichzeitig von Impulsen für ihre persönliche und berufliche Weiterentwicklung.
Auf der "job and career at Hannover Messe" kommen Fachkräfte aus dem MINT-Bereich mit potenziellen Arbeitgebern zusammen und profitieren gleichzeitig von Impulsen für ihre persönliche und berufliche Weiterentwicklung.
(Bild: Deutsche Messe)

Wer als berufserfahrener Ingenieur oder technische Fachkraft nach einer neuen Herausforderung sucht oder als Absolvent in der Industrie einsteigen möchte, ist vom 07. bis 11. April in Halle 3 der Hannover Messe richtig. Eingebunden in die weltweit wichtigste Industriemesse bietet die Recruiting-Plattform "job and career at Hannover Messe" sowohl Bewerbern als auch Unternehmen die Möglichkeit, mit den passenden Ansprechpartnern ins Gespräch zu kommen.

Als Aussteller mit dabei sind unter anderem Brunel, die Bundeswehr, das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), EDAG, Enercon, Ferchau Engineering, die invenio AG, Phoenix Contact, Roche PVT, die Salzgitter AG, WAGO Kontakttechnik und die Wittenstein AG.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 9 Bildern

Auch der Verein Deutscher Ingenieure e.V. (VDI) ist mit einer eigenen Standpräsenz vertreten und wird zudem am Dienstag, 8. April, um 11:40 Uhr auf der Bühne im Recruiting-Bereich über „Aktuelle Einstiegsgehälter für das Ingenieurwesen“ informieren.

Online-Jobportal erleichtert die Stellensuche

Hilfe beim erfolgreichen Stellenwechsel oder beim Einstieg als Nachwuchsfachkraft bietet ein eigens für die Messe eingerichtetes Online-Jobportal. Rund 2.500 offene Stellen haben die teilnehmenden Unternehmen hier bereits hochgeladen.

Das Portal bietet Bewerbern unter www.jobs.hannovermesse.de Hintergrundinfos zum jeweiligen Unternehmen. Es zeigt auf, wo die Firma auf der Messe zu finden ist und welche Ansprechpartner persönlich zur Verfügung stehen. Abrufbar sind alle im Portal inserierten Stellen auch direkt auf der Messe, wo sie an einer Reihe multimedialer Jobwalls eingesehen, ausgedruckt, per Mail versendet oder direkt auf das Mobiltelefon geladen werden können.

Wer sich darüber hinaus ein genaueres Bild von der Firmenkultur und den Einstiegsmöglichkeiten bei den beteiligten Unternehmen machen möchte, kann eine der vielzähligen zwanzigminütigen Unternehmenspräsentationen besuchen, in denen sich diese den Bewerbern als Arbeitgeber vorstellen.

Vortragsprogramm: Von Social Media bis Mitarbeiterbindung

Zusätzlich zur eigentlichen Jobsuche wird den Besuchern auf der Bühne in Halle 3 ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm rund um das Thema Karriere geboten. Die Themen reichen von der Bewerbung über soziale Netzwerke über neue Wege, die für eine kreative Karriereplanung eingeschlagen werden können, bis hin zu Strategien für die erfolgreiche Mitarbeiterbindung.

Podiumsdiskussion beleuchtet MINT-Standort Deutschland

Am Messe-Donnerstag stellt sich um 14:15 Uhr eine prominent besetzte Runde die Frage, ob Bildung, Arbeitgeber und Politik in Deutschland die richtigen Weichen für Deutschland als MINT-Standort (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) stellen. Mit dabei sind unter anderem der ehemalige Telekom-Personalvorstand Thomas Sattelberger, Wolfgang Dorst, Leiter Industrie 4.0 beim IT-Branchenverband BITKOM, Wolfgang Goos, Hauptgeschäftsführer des Bundesarbeitgeberverbands Chemie e.V. und Holger Blannarsch, Leiter Personal bei K+S.

(ID:42601148)