Antriebssteuerung

Antriebssteuerungs-ICs für dreiphasige, bürstenlose Lüftermotoren

| Redakteur: Kristin Rinortner

(Bild: toshiba)

Toshiba Electronics Europe hat mit dem TB67B054FTG einen Antriebssteuerungs-IC für dreiphasige bürstenlose Lüftermotoren für weiße Ware im Portfolio, der einen hocheffizienten Antrieb mit verringerter Geräuschentwicklung realisiert.

Toshiba Electronics Europe hat mit dem TB67B054FTG einen Antriebssteuerungs-IC für dreiphasige bürstenlose Lüftermotoren für weiße Ware im Portfolio, der einen hocheffizienten Antrieb mit verringerter Geräuschentwicklung realisiert. Normalerweise wird die Motorsteuerung von einem Mikrocontroller und einem achtpoligen Rotor ausgeführt, wobei ein Rotationssteuerungssignal genutzt wird, das drei Impulse pro Drehung ausgibt. Der Chip kann die Drehgeschwindigkeit eines zwölfpoligen Rotors mit Hilfe eines Standard-Mikrocontrollersystems steuern, indem er ein Rotationssteuerungssignal verwendet, das zwei Impulse in einer einzigen Drehung erzeugt. Der Wechsel von einem achtpoligen auf einen zwölfpoligen Rotor bewirkt höhere Antriebseffizienz und weniger Geräuschentwicklung. Eine Rotationssteuerung für einen achtpoligen Rotor ist ebenfalls möglich.

Der Controller ist in einem SMD 32-Pin QFN-Gehäuse untergebracht, das 68% weniger Platz auf der Leiterplatte benötigt (5 mm x 5 mm) als das 30-Pin SSOP-Gehäuse. Dadurch kann Platinenfläche eingespart werden.

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45671208 / Wärmemanagement)